Skip to content

Monat: September 2007

Kochbuchrezension: Tapas – Die 101 besten Rezepte aus Spaniens Tapas-Bars

Kochbuch: Tapas - Die 101 besten Rezepte aus Spaniens Tapas-Bars

Heute möchte ich ein weiteres Tapaskochbuch
vorstellen. Das brauche ich heute, weil mein letztes Petersilien-Rezpt
aus diesem Kochbuch stammt. Lustig fand ich in dem Zusammenhang, dass ich vorhin eine Folge von Rach, der
Restauranttester
, gesehen habe in der eine Tapas-Bar auf Vordermann gebracht wurde. Aber ich schweife ab von dem
Kochbuch, dass ich euch vorstellen möchte. Es nennt sich Tapas – Die 101 besten Rezepte aus
Spaniens Tapas-Bars
. Das klingt doch mal vielversprechend.

Wer schon eine Reihe von Tapas-Büchern sein Eigen nennt, der wird sicherlich die Frage stellen,
ob er in diesem Buch neue Rezepte finden wird. Um diese Frage gleich am Anfang zu beantworten:
Ja. Das Kochbuch umfasst Rezepte, die wirklich von den Köchen aus Spaniens Tapas-Bars stammen.
Dadurch sind nur einige der Rezepte wirklich als klassische Tapas anzusehen.
Der große Teil sind Kreationen der Köche.

2 Comments

Rezept: Beilage mit Fenchel und Bohnen

Vielleicht wundert ihr euch schon, wo mein Petersilienrezept
für den Samstag bleibt. Nun ja, da gibt es wohl ein kleines Problem damit.
Denn Das Rezept, was ich vorgesehen hatte, enthält nämlich gar keine
Petersilie. Nicht das man welche hinzufügen könnte. Fragt mich bitte nicht,
wie mir das passieren konnte. Ich weiß es nicht.

Dennoch möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten. Es handelt sich dabei
um eine einfache aber schmackhafte Beilage mit Fenchel und Bohnen.

Leave a Comment

Rezept: Bohnensalat mit Petersilie

Auch heute gibt es – wie diese Woche jeden Tag – ein weiteres Rezept
mit Petersilie
für euch. Dabei habe ich mich für einen Bohnensalat aus
frischen grünen Bohnen entschieden. Es werden nicht viele Zutaten für diesen Salat benötigt
aber Petersilie ist wieder mit dabei und sorgt für einen guten Geschmack.

Dieses Rezept habe ich vor ein paar Wochen zum Sommerfest im Garten meiner Oma
zubereitet. Wer von meinen Verwandten dort war wird sich sicherlich noch erinnern.

Leave a Comment