Skip to content

Monat: Dezember 2008

Guten Start ins neue Jahr!

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr. Mögen die kulinarischen Genüsse, Gesundheit, Glück und Erfolg mit euch sein.

1 Comment

Rezept: Maronencreme

Was den Italienern ihr Monte Bianco
(Maronen-Schoko-Creme mit Sahnegipfel) ist, das nennen die Franzosen Mont-Blanc.
Auch hierbei handel es sich um eine Maronencreme mit Sahnehaube
allerdings ohne die Schokolade. Dennoch beginnt das Rezept verdächtig ähnlich…

Im Vergleich zur italienischen Variante fällt der französische Mont-Blanc aber nicht ganz
so mächtig aus. Dafür sorgt die fehlende Schokolade und weniger Sahne.

1 Comment

Rezept: Orangenrisotto

Für mein Abendessen heute war ich mal wieder selbst kreativ und habe mein
Repertoire an Risotto-Rezepten
erweitert. Dieses Orangenrisotto finde ich dabei vor allem
durch die Kombination der Süße der Orangen mit der Säure des Büffelmozzarellas
interessant. Zusätzlich sorgen einige Stücke kandierte Orangenscheibe für
geschmackliche und texturelle Abwechselung.

Ihr müsst unbedingt Bioorangen für dieses Gericht verwenden, weil wir von allen
Orangen die Schale brauchen. Außerdem haben die meistens die passende Größe
(ca. 6 cm sind ideal) und einen wunderbaren Geschmack. Ich habe Blutorangen
verwendet was zusätzlich eine schöne Farbe gibt, also quasi ein Blutorangenrisotto.
Wichtig ist auch, keinen normalen Mozzarella zu verwenden, da dieser nicht so
gut mit der Orange harmoniert wie der Büffelmozzarella.

Leave a Comment

Rezept: Neujahrsbrezel

Neujahrsbrezeln haben im schwäbischen und badischen Raum Tradition. Es handelt sch
dabei um große Brezeln aus einem Hefeteig, die an Neujahr gegessen werden. Während
die meisten ihre Neujahrsbrezeln beim Bäcker vorbestellen, kann ich mich nicht daran
erinnern je eine gegessen zu haben, die nicht meine Mutter oder ich selbst gebacken
haben. Aus ihrem Familienkochbuch habe ich dieses Rezept für eine
Neujahrsbrezel
übernommen und beim Mehl leicht angepasst. Obwohl kein
Zucker beigefügt wird, handelt es sich danach um ein eher süßliches Gebäck.

Aus den Mengen bekommt ihr eine große Neujahrsbrezel, die fast ein ganzes Blech
füllt.

1 Comment

Rezept: Kurbissuppe zu Weihnachten für 20 Personen (Blogwichteln)

Diesen Beitrag habe ich durch meine Teilnahme am Blogwichteln erhalten. Ich weiß nicht wer ihn geschrieben hat, aber ich bedanke mich bei dem/der AutorIn herzlich.

In der Weihnachtszeit darf es ruhig mal richtig gesellig werden. Nach ein
bis zwei Tagen mit der engeren Familie ist es allerhöchste Zeit für eine
Suppe, die mit ihrer Schärfe für gute Laune sorgt und, obwohl vegetarisch,
auch jede Menge müde Männer munter macht. Die Grundregel: Alle Zutaten
müssen frisch sein. So wird Kochen für 20 Personen zum Kinderspiel:

Leave a Comment