Skip to content

Monat: August 2013

Überbackene Pilze (Shjuljen)

Seit einer Weile bin ich „Mitglied“ im Carpe Diem Club. Das ist ein kostenloses Onlinespiel, bei dem man jeden Tag eine Aufgabe erhält und diese lösen kann – oder eben auch nicht. Dabei ist die Idee jeden Tag eine neue Anregung zu bekommen, und sein Leben so abwechslungsreicher, interessanter und reflektierter zu leben. (Mehr dazu hier.)

Die heutige Tagesaufgabe lautet: „Tag der Russlanddeutschen. Bereite heute aus lauter Solidarität mindestens eine kleine russische Spezialität zu (oder nimm sie zumindest zu dir).“ Also habe ich meine Kochbücher konsultiert und daraus ein russisches Gericht zubereitet. Ausgesucht habe ich mir überbackene Pilze („Shjuljen“). Und natürlich bereite ich diese nicht nur zu, sondern verblogge sie hier auch.

Leave a Comment

Lunchbox – Mein Film des Jahres

Filmplakat: Lunchbox

Letzten Dienstag hatte ich das Vergnügen – und das war es wirklich – den Film Lunchbox in der Pressevorführung zu sehen. Bis zum Kinostart vergehen noch einigen Wochen, denn der ist erst am 21.11.2013. Für dann solltet ihr euch Lunchbox aber jetzt schon auf die Must-See-Liste setzen. Für mich ist es der schönste Film, den ich dieses Jahr gesehen habe.

Vorweg: Ich kann zur deutschen Fassung nicht viel sagen, da wir OmU in der Pressevorführung hatten. „Original“ bedeutet hier übrigens Indisch mit stellenweise englischen Dialogen – eine spannende Variante. Ich gehe aber davon aus, dass die Synchronisation dem hohen Wert des Films gerecht wird und hier wenig verloren geht. Die Untertitel erschienen mir schon sehr gut übersetzt zu sein.

2 Comments

Teufelsfrucht – Noch ein kulinarischer Krimi

Teufelsfrucht

Kürzlich habe ich darüber berichtet, dass ich „Letzte Ernte“ regelrecht verschlang. Anschließend fiel mir ein, dass ich den ersten kulinarischen Krimi mit Xavier Kieffer auch hier im Regal stehen haben müsste. Also suchte und fand ich „Teufelsfrucht“ schließlich. Woher er kommt? Wahrscheinlich ein Geschenk einer sehr lieben Person, aber ich weiß nicht mehr wer. (Aber ich habe eine Vermutung. 🙂 Auf jeden Fall habe ich auch das erste Werk quasi am Stück gelesen.

1 Comment

Jans Lieblingszutaten-Salat

Was passiert eigentlich, wenn ich alle Zutaten in eine Schüssel werfe, die ich verdammt gerne mag? Naja, es kommt so etwas wie „Jans Lieblingszutaten-Salat“ raus. Kein besonderer kulinarischer Höhenflug, sondern vor allem solide Hausmannskost, schnell zubereitet, proteinreich und lange sättigend. Genau das Richtige während meiner letzten Wochen, die mich wegen des Umzugs viel Kraft gekostet haben.

6 Comments