Skip to content

Buffetkegel von WMF

Zu Weihnachten habe ich mir eine „Kleinigkeit“ von WMF gegönnt und zu Silvester auch gleich eingeweiht:

wmf-buffetkegel.jpg

Diesen Buffetkegel von WMF gibt es in drei verschiedenen Größen: klein, mittel und groß. Wohl unnötig zu erwähnen, welches Modell ich mir zugelegt habe. 🙂 In dieser Fassung passen 72 Portionslöffel („WMF Happy Spoon„) und etwa 160 Spieße auf den Kegel. Nimmt man die Schienen für die Löffel (8 Schienen je 9 Löffel) ab, passen exakt 330 Spieße auf den Kegel. Damit man überall gut rankommt steht der Kegel auf einem drehbaren Teller.

Dank fleißiger Mithilfe von drei Freunden war der Kegel bestückt mit folgenden kleinen Häppchen (Rezepte folgen und werden dann hier verlinkt):

6 Comments

  1. Das sieht ja bombastisch aus – toll! Wieviel Leute haben denn beim Fest gegessen? Ich freue mich schon auf die Rezepte!

  2. Wir waren 8 Leute. Und nach dem Buffet gab es noch drei Nachtische. Ich habe jetzt noch Sachen über… 🙂

  3. Ich hab das Geraet auch schon in real bewundert und muss sagen mir gefaellt es nicht. es ist fuer mich die reinkarnation des kaeseigels aus meiner jugend. naja wer s mag

  4. Wenn du es nur mit Spießen bestückt hast du vom Aussehen her sicherlich Recht. Aber gerade mit den Löffeln finde ich es eine unheimlich praktische Sache. Wenn man bedenkt, wie viel Platz man sonst bräuchte um 72 Löffel in der Ebene zu platzieren, so dass man sie auch noch gut aufnehmen kann…

    Und was den Inhalt der Spieße angeht gibt es ja zum Glück mehr als nur Käse und Trauben – auch wenn ich die zum Auffüllen gerne bemüht habe.

  5. Hubert Hubert

    Also ich kann zumindest mal bestätigen, dass es nicht nur gut aussah, sondern auch lecker geschmeckt hat.. Wobei mir noch die Info fehlt, was denn dieses Jahr dort zu finden sein wird 😉

  6. Du brauchst nicht noch mal extra für nächstes Jahr einladen, das hast du bereits getan. 🙂 Nächstes Jahr würde ich da gerne ein bisschen was molekulares auffahren. Das habe ich heute mal ausprobiert, aber die Ergebnisse sind noch alles andere als zufriedenstellend. Da ist noch einiges an Ausprobieren angesagt, bevor ich es wage damit so einen Buffetkegel zu befüllen – wenn auch nur teilweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.