Skip to content

Kategorie: Suppen

Kohlrabisuppe mit eigenem Grün

Seit ich nach Berlin umzog, kaufe ich sehr gerne auf dem Friedenauer Wochenmarkt ein. Immerhin drei Mal die Woche gibt es dort frische Waren im Angebot, unter anderem von Horst Siegeris. Er verkauft aber nicht nur seine wirklich schmackhaften Produkte aus eigenem Anbau, sondern weiß auch alles zu deren Zubereitung.

Letzte Woche empfahl er mir diese Kohlrabisuppe samt Grünzeug. Also mit Verwendung der Kohlrabiblätter, denn da stecke der eigentliche Geschmack drin. Dafür sollten diese natürlich unbehandelt sein. Vorgeschlagen, getan! Heute kochte ich die Suppe zum Mittagessen und sie ist wirklich sehr lecker.

1 Comment

Einfache Suppe vom Teltower Rübchen

Mit meinem Umzug nach Berlin habe ich nun einen entscheidenden kulinarischen Vorteil: Das „Teltower Rübchen“ wächst quasi nebenan. Es besteht also keine Notwendigkeit mehr, mir dieses als Care-Paket zuschicken zu lassen.

Als ich gestern auf den Markt ging, dachte ich, dass es dafür doch nun wohl bald die Jahreszeit sein müsste. Und was dürfte ich entdecken? An einem Stand wurden tatsächlich Teltower Rübchen angeboten. Also habe ich sofort zugeschlagen. Heute wurden sie schließlich zu einer Suppe verarbeitet.

Leave a Comment

Rezept: Tomatensuppe aus Dosentomaten

Die Winterzeit ist leider keine Tomatenzeit. Wer dennoch eine superleckere Tomatensuppe zubereiten will, sollte daher statt auf frische lieber auf Dosentomaten zurückgreifen. Ich kaufe gerne italienische Dosentomaten, die dort reif und erntefrisch verarbeitet werden. Und so kommt man im Winter dann doch zu tomatig-fruchtigen Genüssen. Und eine wärmende Suppe ist bei dem Wetter sowieso eine gute Idee.

1 Comment

Kalte Tomatensuppe (Rohkost-Rezept)

So, nach fast fünf Wochen hier nun endlich der nächste Blogpost. Das hat seinen guten Grund, denn ich war vier Wochen offline und habe in dieser Zeit zwei Retreates besucht. Und aus dem zweiten habe ich euch dieses Rezept für eine kalte Tomatensuppe mitgebracht. Bei dem Dunkelretreat bei Bharati habe ich nämlich 10 Tage lang nur Rohkost bekommen. Und diese Tomatensuppe, von mir liebevoll „Tomatenpampe“ genannt, gab es beim Vorgespräch, einmal zwischendrin und am Ende. Nicht etwa weil Bharati nichts anderes eingefallen wäre (Rohkost ist erstaunlich vielseitig und lecker) sondern weil ich es so gerne mag.

Leave a Comment