Skip to content

Kategorie: Vorstellungen

Popkorn von Knalle Popkornkonditorei in Berlin

Knalle Popkorn Butterkaramel Thaiti-Vanille

Neben der Größe der Portion ist „salzig oder süß?“ die einzige Frage, die man gestellt bekommt, wenn man im Kino Popkorn bestellt. Bei der Popkornkonditorei Knalle in Berlin dient das maximal zur Bestimmung der Richtung. Denn klassisches Popkorn wirkt gegen diese Kreationen schon ziemlich langweilig. Ich hatte die Freude eine Mitarbeiterin bei einem Netzwerktreffen kennenzulernen und kurz darauf ein Paket mit allen Sorten der Popkornkonditorei zum Testen bei mir in der Post.

Leave a Comment

Tefal OptiGrill – kurz auf der IFA betrachtet

Sponsored Post: Blog-Marketing ad by hallimash

Tefal Optigrill

Vor ein paar Tagen erhielt ich die Anfrage, ob ich auf der IFA nicht einen Blick auf den Tefal OptiGrill werfen möchte. Da ich sowieso einen Termin dort hatte, sagte ich zu. Aber ich fragte mich, was wohl an einem Kontaktgrill so toll sein könnte, dass man sich den auf einer Messe anschauen soll. So kann man sich täuschen – denn da steckt eine ganze Menge an Möglichkeiten drin, die man von so einem Gerät gar nicht erwarten würde!

Während ein normaler Kontaktgrill die Platten einfach erhitzt, steckt in dem OptiGrill eine ganze Menge Technik drin. Sie unterstützt den Benutzer, ein optimales Grillergebnis zu erzielen. Damit ziehen Programme, wie man sie beispielsweise schon von Backöfen kennt, nun auch in die modernen elektrischen Grills ein.

Leave a Comment

Lunchbox – Mein Film des Jahres

Filmplakat: Lunchbox

Letzten Dienstag hatte ich das Vergnügen – und das war es wirklich – den Film Lunchbox in der Pressevorführung zu sehen. Bis zum Kinostart vergehen noch einigen Wochen, denn der ist erst am 21.11.2013. Für dann solltet ihr euch Lunchbox aber jetzt schon auf die Must-See-Liste setzen. Für mich ist es der schönste Film, den ich dieses Jahr gesehen habe.

Vorweg: Ich kann zur deutschen Fassung nicht viel sagen, da wir OmU in der Pressevorführung hatten. „Original“ bedeutet hier übrigens Indisch mit stellenweise englischen Dialogen – eine spannende Variante. Ich gehe aber davon aus, dass die Synchronisation dem hohen Wert des Films gerecht wird und hier wenig verloren geht. Die Untertitel erschienen mir schon sehr gut übersetzt zu sein.

2 Comments

Teufelsfrucht – Noch ein kulinarischer Krimi

Teufelsfrucht

Kürzlich habe ich darüber berichtet, dass ich „Letzte Ernte“ regelrecht verschlang. Anschließend fiel mir ein, dass ich den ersten kulinarischen Krimi mit Xavier Kieffer auch hier im Regal stehen haben müsste. Also suchte und fand ich „Teufelsfrucht“ schließlich. Woher er kommt? Wahrscheinlich ein Geschenk einer sehr lieben Person, aber ich weiß nicht mehr wer. (Aber ich habe eine Vermutung. 🙂 Auf jeden Fall habe ich auch das erste Werk quasi am Stück gelesen.

1 Comment

Mein Salzschatz


Alice fragt nach unseren Salzvorräten. Das Foto zu dieser Blogparade habe ich schon vor Tagen angefertigt – nun wird es für den Blogpost dazu. Denn heute endet ihre Blogparade.

Insgesamt habe ich sieben Sorten Salz. Genau genommen sechs und eine Gewürzmischung, die hauptsächlich aus Salz besteht. Ich habe sie daher auch mal mit auf das Foto geschmuggelt. Uns so sieht das bei mir aktuell aus und umfasst folgende Salzsorten:

1 Comment

eBook-Vorstellung: Die Erfindung des Essens

eBook: Die Erfindung des Essens (Tom Hillenbrand)

Tom Hillenbrand ist nicht nur der Autor hervorragender kulinarischer Krimis. Er hat auch das eBook „Die Erfindung des Essens“ geschrieben. Im Untertertitel heißt es weiter: „Warum Karotten orange sind und wieso Napoleon Konservendosen liebte“. Ich hatte die Möglichkeit eine Vorabversion davon zu lesen. (Erhältlich für Kindle, ca. 25 Seiten, 0,99 Euro).

Leave a Comment

Letzte Ernte – ein kulinarischer Krimi

Letzte Ernte

Diese Woche tat ich etwas ganz Verrücktes: Ich las ein Buch. Ich meine kein Fach- oder Kochbuch, sondern ein Buch nur zum Vergnügen. So etwas gelesen habe ich schon ewig nicht mehr. Ich kann mich noch nicht mal mehr erinnern, wann das war…

Getroffen hat es zum Wiedereinstieg nach langer Leseabstinenz den kulinarischen Krimi „Letzte Ernte“. Darin nimmt der luxemburgische Koch Xavier Kieffer seine Ermittlungen wegen einem Todesfall auf. Die 300 Seiten sind angenehm und spannend zu lesen, sodass ich sie in einem Zug inhalierte. Wobei das Wort Zug wörtlich zu nehmen ist. Der Krimi war meine Unterhaltung während einer Bahnfahrt von Berlin nach München. Nun nutze ich eine weitere Reise, um meine Eindrücke zu dem Buch für euch niederzuschreiben.

1 Comment

LPG Biomarkt in Berlin-Friedenau

Diese Woche bin ich nach Berlin gezogen. Die Kartons sind zum größten Teil verschlossen und die Küche noch nicht einsatzbereit. Dennoch muss man ja was Essen – also habe ich mich bei den Läden schon mal einen groben Überblick verschafft.

Praktisch finde ich den Wochenmarkt, der hier einmal die Straße vor ist. Und nein, der findet nicht wöchentlich, sondern drei Mal die Woche statt. Da hat es einige Stände, die einen guten Eindruck machen.

Spannend finde ich aber auch das Konzept des LPG-Biomarkts (Warnung: Schreckliche Webseite wie ich finde!). Das soll laut Bioberlin auch nicht für den alten DDR-Begriff Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft stehen, sondern für „Lecker, Preiswert, Gesund“. Wobei diese Wortspielerei ja nicht zufällig entstanden ist…

2 Comments