Skip to content

Eier kochen im 21. Jahrhundert

Nein, das wir kein Ausflug in die SciFi-Welt. (Dafür ist immer noch NGC6544 zuständig!) Dennoch ist es interessant, welche Möglichkeiten uns bereits heute zum Garen von Eiern zur Verfügung stehen. Wie wäre es zum Beispiel mit der Variante mittels einem Radio und zwei Handys? Bei einer Leistung der Handys von jeweils 2 Watt ist das Ei nach drei Minuten bereits gar – also schneller als mit so manchem Eierkocher.

So, und jetzt denken wir dann nochmal über den Garzustand unseres Gehirns nach. Und über die Frage, ob es eine gute Idee ist das Handy in der Hosentasche oder am Gürtel mit sich zu führen…

via: slashdot

3 Comments

  1. Eier weich kochen mit dem Handy ist Quatsch aber, gemäss einer Studie aus Östereich im Jahre 2002, haben GSM Telefone bei intensiven Gebrauch einen Einfluss auf die Spermienmotalität.

  2. War schon immer meine Rede. Nach 7 Jahren Tätigkeit im Bereich der Flugsicherung sage ich immer: Jungs, Handys weg vom Körper. Die Nachwirkungen kommen erst Jahre später.
    Man kann es wirklich nicht oft genug sagen.

  3. A.K.T. A.K.T.

    Hört sich spektakulär an, funktioniert aber nicht. Handys haben eine maximale mittlere Leistung von 0,25 Watt und eine durchschnittliche Sendeleistung von nur 0,008 Watt. Da kann man lange warten, bis das Ei gekocht ist. Im Internet finden sich viele gute Infos, aber ebene auch eine menge Blödsinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.