Zum Inhalt springen

Rezept: Gebackenes Auberginen-Spargel-Sandwich

Hier nun auch mein Beitrag zum 2. Blog-Event Spargel
für das der Einsendeschluss morgen ist. Ich wollte dieses überbackene Auberginen-Spargel-Sandwich
eigentlich schon am Sonntag bloggen aber ich bin leider nicht dazu gekommen.

Im Vergleich zum originalen Rezept habe ich die Zubereitunganweisungen deutlich anders gestaltet, so
dass das Rezept einfacher gelingt. Auch die Mengenangaben habe ich entsprechend meinen Erfahrungen
angepasst.

Zutaten

Mengenangaben für 6 Stück

  • 2 mittelgroße bis große Auberginen
  • 12 Stangen grüner Spargel plus zusätzliche Stangen zur Dekoration
  • 50 g Butter
  • 2 feingehackte Frühlingszwiebeln
  • 60 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 75 g geriebenen Greyerzer
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Ei getrennt in Eigelb und Eiweiß
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl zum Einpinseln

Zubereitung

  1. Auberginen jeweils in sechs gleich dicke Scheiben schneiden, den Rand dabei vorher abschneiden. Die Scheiben mit Salz bestreuen und 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  3. Das Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen.
  4. In der Zwischenzeit den Spargel 10 Minuten dünsten oder 10 Minuten garen. Er soll dabei nicht ganz bissfest sein! (Die Stangen zur Dekoration weiter bissfest dünsten bzw. garen.)
  5. Danach die Auberginen mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Die Scheiben nun mit Olivenöl einpinseln und bei mittlerer Hitze pro Seite etwas fünf Minuten grillen.
  6. Währenddessen in einer Pfanne die Butter schmelzen und die fein gehackten Frühlingszwiebeln kurz anbraten. Anschließend das Mehl und die Milch dazugeben und die Masse gleichmäßig verrühren. Die Masse unter ständigem Rühren eindicken.
  7. Die Spargelspitzen etwa 5 cm lang abschneiden, den restlichen Spargel fein hacken.
  8. Die Hälfte des Käse, den Zitronensaft, das Eigelb und den gehackten Spargel hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Alles gut durchmischen.
  9. Jeweils eine Auberginenscheibe mit der Masse bedecken und eine zweite Scheibe darauf legen. Insgesamt entstehen so sechs Portionen. Darauf das geschlagene Eiweiß auftragen, jeweils zwei Spargelspitzen pro Portion darauf legen und den restlichen Käse darüberstreuen.
  10. Bei 180 °C auf einem mit Olivenöl eingepinseltem Blech etwa 15 Minuten backen.
  11. Mit zusätzlichem Spargel auf einem Teller anrichten und warm servieren.

Service

Quelle:
Abgewandelt und vereinfacht nach:
Das große Buch der vegetarischen Küche, Seite 168
Bei Amazon bestellen

3 Kommentare

  1. Hallo Jan,

    warum schälst du den Spargel? Das ist bei grünem eigentlich doch überhaupt nicht notwendig?

  2. Hmm, der den ich hatte sah so aus, also ob ihm das gut tun würde. Wenn du sagst man muss den nicht schälen glaube ich dir das Mal. Spargel ist nicht so unbedingt mein Spezialgebiet.

    Genau genommen war das mein erstes Spargelrezept, dass ich selbst gekocht habe. Irgendwie hat das Blog-Event also einen guten einfluss auf mich genommen…

  3. Für mich als Fan von Auberginen und Überbackenem ist dieses Rezept sehr verlockend. Jetzt muss ich mich erstmal bis zur Spargelsaison gedulden, bis ich es ausprobieren kann *lecker* Wobei ich allerdings den Rand gern mitesse – soll der wirklich ab?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.