Zum Inhalt springen

Kochbuchvorstellung: Kastanien

kastanien-kochbuch.jpg

Ganz ehrlich: Auch ich kannte Maronen bislang fast nur als Nachtisch oder in Gebäck. Das ich damit,
wie wohl viele andere auch, den Esskastanien eine viel zu geringe Wertschätzung habe
zukommen lassen, zeigt eindeutig das Kastanien Kochbuch von der bekannten
Autorin Erica
Bänzinger
. Nur zwei der sieben Kapitel bedienen nämlich Desserts und süßes Gebäck, der
Rest stellt die beeindruckende Vielfalt von Maronen vor. Dazu gibt es einen umfasenden
Theorieteil mit Hintergrundwissen zu den Kastanien.

Obwohl diese Einleitung über 20 Seiten umfasst ist sie angenehm zu lesen und liefert
genau die richtige Menge an interessanten Informationen über Kastanien. Von der
Geschichte über die verschiedenen Sorten bis hin zur Ernte und der
Haltbarmachung der Maronen gibt es umfangreiches Basiswissen. Anschließend folgen
Informationen mit mehr praktischem Wert, wie etwa die „Kastanie und Gesundheit“
und deren Nährwerte. Abgeschlossen wird die Einleitung mit verschiedenen
Grundlagen zum Zubereiten von Kastanien ausgehend von verschiedenen
Produktformen (frisch, getrocknet, etc).

Am Ende des Kochbuchs findet sich noch ein hilfreiches Register mit
Kastanien-Veranstaltungen, Bezugsquellen, wichtigen Adressen und weiterführender
Literatur. Außerdem werden einige Hersteller von Maronenöfen vorgestellt. Wer sich
also noch intensiver mit dem Thema Esskastanien auseinandersetzen will, findet hier
passendes Material

Der Rezeptteil dazwischen ist in verschiedene Rubriken unterteilt: Salate,
Suppen, Vorspeise, Hauptegrichte, Desserts, süßes Gebäck und pikantes Gebäck.
Diese sind jeweils nochmal grob in vier Hauptkapitel unterteilt, die jeweils mit einer
Doppelseite getrennt sind. Auf diesen befinden sich eine Übersicht der einzelnen Gerichte
sowie je ein Kastanienfoto. Nett ist die Idee, dass dieses beim Durchblättern des Kochbuchs
immer weiter jahreszeitlich fortgeschrittene Zustände der Kastanien zeigt.

Für die meisten Rezepte steht jeweils eine Seite zur Verfügung, bei einigen
ist es auch eine Doppelseite oder nur eine halbe Seite. Die meisten Rezepte habe dabei
eine ansprechende fotografische Abbildung des Gerichts, so dass hier bereits schon
durch die Optik Appetit zum Nachkochen angeregt wird. Die Zutatenlisten sind sehr
übersichtlich und die Zubereitung in nummerierte Einzelschritte unterteilt.

Durch die übersichtliche Darstellung fällt das Nachkochen der
Kastanienrezepte leicht. Dazu tragen auch die neben den Kastanienprodukten
eingesetzten Zutaten bei, da es sich ausschließlich um leicht erhältliche
Standardprodukte handelt. Aufgrund der großen Vielfalt an Rezepten
sollten hier auch für Leute, die viel Kochen, etliche neue Ideen enthalten sein.

Optisch orientiert sich das Buch an den Farben der Kastanie: Dunkelgrüne Blätter
und braune Kastanien. Die so vorgenommenen Textauszeichnungen in dunklen Farbtönen
harmonieren dabei
gut mit den Fotos. Gerade im Einleitungsteil sind die Texte angenehm zu lese,
so dass die Informationen hier gut aufgenommen werden können.
Verpackt ist der Inhalt in ein stabiles Harcover.

Fazit:

Ein sehr schönes Kochbuch, das hilft, den Maronen ihren angemessenen Platz
in der Küche der Leser einzuräumen. Für alle Kastanien-Freunde sowieso ein
absolutes Muss.

Übersicht:

Titel: Kastanien
Autor(en): Erika Bänzinger, Fredy Buri
Verlag: FONA
ISBN: 978-3-03780-366-0
Bezugsquelle: Amazon

Hinweis: Diese Rezension entstand dank eines Rezensionsexemplares, welches mir
der Verlag überlassen hat.
mehr erfahren

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.