Zum Inhalt springen

Limette-Basilikum-Pralinen

Limette-Basilikum-Pralinen

Zu diesem Rezept für Limette-Basilikum-Pralinen hat mich die Opaque-Confiserie in München „angestiftet“. Dort habe ich nicht nur Pralinen herstellen gelernt, sondern auch diese Sorte zum ersten Mal gegessen. Zugegeben: Dort sehen sie schöner aus. Aber an den Geschmack komme ich schon ganz gut ran.

Mengenangaben für die Limette-Basilikum-Pralinen

  • 5 Stiele frisches Basilikum
  • 40 g Limettensaft (etwa von einer Limette)
  • 100 g Sahne
  • 3 g getrocknetes Basilikum
  • 100 g Zucker
  • ca. 600 g feinste Kuvertüre

Zubereitung

  1. Am Vortag das Basilikum waschen und dessen Enden abschneiden. Dann mit den Stielen fein hacken. Zur Sahne geben und mit dem Stabmixer kurz pürieren. Aber wirklich nur kurz, wir wollen die Sahne ja nicht schlagen. Die Mischung über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
  2. Die Basilikum-Sahne am nächsten Tag durch ein feines Sieb streichen, sodass das Basilikum herausgefiltert wird.
  3. Am nächsten Tag 150 g der Kuvertüre bei geringer Temperatur schmelzen. Sobald das geschehen ist die Basilkumsahne zugeben und gut unterarbeiten. Dann den Limettensaft hinzugeben. Gut abkühlen lassen.
  4. Den Zucker mit dem getrockneten Basilikum im Mixer fein verarbeiten.
  5. Wie im Grundrezept beschrieben aus der Ganache nun Kugeln formen, mit der restlichen Kuvertüre überziehen und zum Schluss in der Zucker-Basilikum-Mischung wälzen.

Ein Kommentar

  1. Hallo Jan,
    ich bin zwar kritisch, aber die Kombination klingt echt spannend.
    Basilikum, Limette und Schokolade?
    Das werde ich selber auch mal ausprobieren.

    Vielen Dank für das Rezept
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.