Zum Inhalt springen

Mangopralinen selber machen

Mangopralinen

Hier die erste Sorte selbst gemachte Pralinen für euch, nachdem ich ja schon das grundlegende Verfahren zur Zubereitung geschildert habe. Es handelt sich um Mangopralinen, die sehr intensiv nach Mango schmecken. Dafür sorgt eine Mangofüllung und getrocknete Mango auf den Pralinen.

Ich habe für die Zubereitung Alphonso-Mango-Pulp (Mangopüree aus der Dose) aus einem indischen Laden verwendet. Wenn ihr das in einer guten Qualität bekommt, ist das aus meiner Sicht viel besser als frische Mangos. Zum einen erhält man in Deutschland die Alphonso-Sorte selten – und das ist eine der besten. Zum anderen werden die Mangos vor Ort reif geerntet und verarbeitet. Dadurch sind sie geschmacklich besser als die nachgereiften Mangos. Und Flugmangos sollte man aus ökologischen Gründen ja sowieso vermeiden.

Die Mengenangaben reichen für einen guten Schwung Pralinen. Ich bereite oft gleich die doppelte Menge vor. Beachtet bitte, dass es sich um Frischepralinen handelt, die ihr innerhalb von 1-2 Wochen verbrauchen solltet und die mit jedem Tag an Geschmack verlieren. Daher bereitet lieber nicht zu viele auf einmal vor.

Zutaten

  • 150g Alphonso-Mango-Püree (siehe oben)
  • 450g feinste Schokoladenkuvertüre oder sehr gute Tafelschokolade (siehe hier)
  • 100g Rohrzucker
  • 50 g getrocknete Mango

Zubereitung

  1. Am Vortag die Mangoganache zubereiten. Dazu in einem kleinen Topf das Alphonso-Mango-Püree kurz erhitzen. Dann in eine Schüssel umfüllen und in der heißen Mangomasse 200 Gramm der Kuvertüre schmelzen. Über Nacht im Kühlschrank gut kalt werden lassen.
  2. Am Zubereitungstag für die Zuckermischung die getrockneten Mangos portionsweiße mit Rohrzucker im Mixer verarbeiten. Die Menge reicht für deutlich mehr als die zubereiteten Pralinen, aber ihr braucht auch mehr, um das gut darin wälzen zu können. Anschließend für eine weitere Runde Pralinen weiterverwenden oder als fruchtigen Zucker in anderen Rezepten verarbeiten.
  3. Die Ganache, die restliche Kuvertüre und die Mango-Zucker-Mischung wie hier beschrieben zu Pralinen formen.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.