Zum Inhalt springen

Rezept: Butter-Mandel-Kuchen

Heute bin ich bei einem Kunden in München. Da mir zu Ohren gekommen
ist, dass ich von hier besonders viele Stimmen bei der Wahl zum Publikumspreis beim
Genussblogs Award bekommen habe, habe ich als
kleines Dankeschön drei verschiedene Kuchen gebacken und mitgenommen. Diese Rezepte werde
ich euch bis Mittwoch parallel zur 80-Tage-Aktion
vorstellen.

Der erste der drei Kuchen ist dabei ein ganz klassischer
Butter-Mandel-Kuchen vom Blech.
Er schmeckt schön nach Butter auch wenn der
Kuchen selbst eher trocken ist.

Die Zubereitung ist ziemlich einfach. Und auch die kurze Backzeit von nur 25 Minuten sorgt dafür, dass der Butter-Mandel-Kuchen ziemlich schnell auf dem Tisch steht.

Zutaten

Mengenangaben für 1 Blech Butter-Mandel-Kuchen

Für den Teig:

  • 200 g Sahne
  • 100 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 1 Pk. Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 3 Eier
  • etwas Butter für das Blech

Für den Belag:

  • 250 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 90 ml Sahne
  • 200 g Mandelblätter

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver durch ein Sieb in eine Schüssel geben damit sich keine Klümpchen bilden.
    Dann den Zimt untermischen. Den Zucker unter Rühren in der Sahne vollständig
    auflösen und zum Mehl geben. Alles gut zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.
  3. Jetzt die Eier nach und nach zum Teig geben.
  4. Mit der Butter das Backblech einfetten und den Teig darauf gleichmäßig
    dick verteilen.
  5. Im Backofen bei 180 °C etwa 10 Minuten backen.
  6. Währenddessen die Butter bei geringer Temperatur schmelzen.
  7. Die restlichen Zutaten für den Belag (Zucker, Sahne, Mandelblätter) mischen und zum Schluss die
    geschmolzene Butter zugeben.
  8. Die Butter-Mandel-Masse auf dem vorgebackenen Teig verteilen und
    den Kuchen weiter 15 Minuten fertig backen.

Service

Quelle:
Backofenträume – Gutes vom Blech, Seite 13
Zur Kochbuchrezension
Bei Amazon bestellen

Ein Kommentar

  1. Nino

    Dieses Rezept ist hervorragend. Es schmeckt lecker nach Butter. Kann ich nur weiter empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.