Zum Inhalt springen

Rezept: Grießkuchen mit Honig

Dieser süße Grießkuchen mit Honig ist im kompletten arabischen Raum vom mittleren Osten bis ins westliche Nordafrika verbreitet. Je nach Region variieren
einzelne Zutaten.

Die hier vorgestellte libysche Version stammt von der Köchin Fozia Shwek, die in der Tripolis, der Hauptstadt Libyens, lebt. Wie man es für Süßspeisen aus dieser Gegend erwarten würde, ist der Grießkuchen sehr süß und klebrig. Dazu passt der dort übliche Pfefferminztee.

Zutaten

Mengenangaben für 12-16 Stücke

Für den Kuchen:

  • 200 g Grieß (bei mir Weichweizengrieß)
  • 100 g brauner Zucker
  • 100 g Mehl
  • 30 g gerieben Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Butter
  • 150 ml Milch

Für Sirup/Garnitur:

  • 50 g blanchierte Mandeln
  • 150 g Honig
  • 100 ml Wasser
  • 2 EL Orangenblütenwasser

Zubereitung

  1. Die Butter bei geringer Hitze zerlassen.
  2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  3. Den Grieß, den Zucker, das Mehl, die geriebenen Mandeln und das Backpulver mischen. Dann die
    zerlassene Butter einarbeiten. Anschließend nach und nach die Milch zugeben und dabei ständig
    rühren.
  4. Alles nochmal gut durcharbeiten, so dass keine Klümpchen im Teig sind und den Teig gleichmäßig
    dick auf ein Backblech streichen.
  5. In der Mitte des Ofens etwas 25-30 Minuten backen. Die oberste Schicht sollte sich in der Zeit
    goldbraun verfärbt haben.
  6. Gegen Ende der Backzeit den Honig mit dem Wasser in einem Topf mischen. Einmal aufkochen und
    etwas fünf Minuten köcheln lassen. Dann vom Herd nehmen und das Orangenblütenwasser unterrühren.
  7. Den Sirup über dem gebackenen Grießkuchen gleichmäßig verteilen. Dann die blanchierten Mandeln
    in den Kuchen stecken, so dass man ihn anschließend in Stücke schneiden kann. Nochmal 5 Minuten
    backen.
  8. Abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Service

Quelle:
Küchen der Medina, Seite 185
Zur Kochbuchrezension
Bei Amazon bestellen

Ein Kommentar

  1. Jasmina

    Siecht lecker aus muss ich mal versuchen zum backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.