Skip to content

Tomaten-Feigen-Salat (Neues Rezept)

Vor Ewigkeiten habe ich hier schon mal einen Tomaten-Feigen-Salat nach einem Rezept von Tim Mälzer gebloggt. Neulich bin ich dann bei Zorra wieder über diese Kombination gestoplert. Und ich muss sagen Herr Mälzer: Die Kombination von ihr hat mir doch deutlich mehr zugesagt. Und daher möchte ich euch, meine lieben Leser, diese Variante natürlich nicht vorenthalten.

Hier nun meine Variante, die ich von Zorras Rezept abgeleitet habe. Unter anderem habe ich die Mengenangaben angepasst und die Vinaigrette anders zubereitet.

Zutaten

Mengenangaben pro Portionen

  • 3 frische Feigen
  • 3 kleine Tomaten (in etwa gleicher Größe wie die Feigen)
  • etwas frischer Basilikum
  • etwas Rucola (alternativ: kleine Salatblätter)
  • etwas Feta (bei veganer Zubereitung weglassen)
  • pflanzliches Frittierfett
  • 2 EL gehackte Mandeln
  • 2 EL sehr guten und alten Balsamico-Essig
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Vorab die Mandeln in etwas heißem pflanzlichen Fett frittieren. Anschließend abkühlen lassen.
  2. Den Rucola waschen und einen Teller damit auslegen. Die Tomaten und die Feigen waschen, in Scheiben schneiden und abwechselnd auf dem Rucola schichte. (Ähnlich wie bei einem Caprese.)
  3. Das Basilikum waschen, mit den Stielen zusammen waschen darüber streuen.
  4. Aus Balsamico-Essig und Olivenöl eine Vinaigrette mischen und den Salat damit beträufeln.
  5. Den Feta zerbröckeln und zusammen mit den Mandeln über dem Tomaten-Feigen-Salat verteilen.

Service

Quelle:
Zorra

3 Comments

  1. Hallo,

    nur eine Kleinigkeit. Ein richtig veganes Gericht ist das mit dem Fetakäse nicht.

    Viele Grüße

  2. Oh, da fühle ich mich sehr geehrt besser als der Tim: 😉 Freut mich, dass dir der Salat geschmeckt hat. Gut, dass du noch Feigen finden konntest, bei uns ist jetzt die Saison definitiv vorbei.

  3. @er: Danke für den Hinweis! Da habe ich nicht aufgepasst. Wird sofort korrigiert. (Ich gebe den Feta als Option an, dann ist es optional vegan.)

    @Zorra: Bei dem Rezept auf jeden Fall. Und ich habe mal mit jemandem gesprochen der… Stop, das ist glaube ich nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, was er über Tim gesagt hat. Feigen habe ich hier noch diese Woche welche bekommen. Ich muss aber zugeben, dass ich nicht darauf geachtet habe, woher die kamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.