Zum Inhalt springen

Jahr: 2006

Rezept: Fischhackbraten an Gemüsesauce (aus Afrika)

Heute möchte ich euch mal wieder ein Rezept aus Afrika vorstellen, einen Fischhackbraten an Gemüsesauce. Er eignet sich sowohl als Hauptgericht (vielleicht noch mit etwas Reis als Beilage) oder auch als Vorspeise in etwas kleineren Portionen.

Geschmacklich ist das Gericht sehr gut aufeinander abgestimmt und beide Teile, der Fischhackbraten und die Gemüsesauce schmecken kräftig. Die Gemüsesauce passt jedoch auch zu anderen Fischgerichten. Wer es lieber vegetarisch mag kann sie zu Reis oder Hirse reichen.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Pikant-süßer Salat (Peru)

Nachdem ich mir die letzten Tage eher allgemeine Dinge
von der Seele geschrieben habe, kommt heute endlich mal
wieder ein vernünftiges Rezept. Ich muss schon zugeben,
dass ich durchaus Zweifel hatte, dass dieser pikant-süße
Salat aus Peru
wirklich schmecken wird. Schließlich
bekommt er eigentlich gar kein Dressing, dafür aber etwas
Mayonnaise. Aber nicht zuletzt um auch ein Rezept aus einem
kulinarisch eher unbekannten Land wie Peru mit hier aufnehmen
zu können habe ich den Salat schließlich ausprobiert. Und
das zum Glück – denn er schmeckt ganz hervorragend.

Die Zubereitung des Salats ist eigentlich ziemlich einfach.
Sie erfordert allerdings auch etwas Zeit, da einige der Zutaten
gekocht bzw. erhitzt werden müssen und danach wieder abkühlen
sollten.

Einen Kommentar hinterlassen

Kochbuchrezension: Calfornia Cuisine – Leicht und lecker auf Amerikanisch

California Cuisine - Leicht und lecker auf Amerikanisch - Mit Trendthema Low Fat - American CookingNachdem ich euch kürzlich aus der Reihe American Cooking den ersten Titel Cakes, Cookies & Co – Backen auf Amerikanisch vorgestellt habe folgt heute der Band Calfornia Cuisine – Leicht und lecker auf Amerikanisch. Der Verlag verspricht uns hier die Sonne und die kulinarische Vielfalt Kaliforniens für uns einzufangen und in einem kleinen und handlichen Kochbuch zu präsentieren. Ob das gelungen ist?

Einen Kommentar hinterlassen

Schokoladenbusserl (Glutenfreie Weihnachtsbäckerei)

Heute schließt sich mit diesem Rezept meine Reihe zur glutenfreien Weihnachtsbäckerei. Zum Abschluss möchte ich euch ein einfaches und schnelles Rezept vorstellen, die Schokobusserl. Sie bestehen aus
Zutaten, die man eigentlich sowieso im Haus hat – wer also heute noch schnell was backen will hat damit noch die Chance dazu.

Dieses Schokobusserl waren übrigens die ersten Plätzchen, die ich für diese Aktion gebacken habe. Denn man kann sie auch ganz hervorragend außerhalb der Weihnachtssaison essen. 🙂

1 Kommentar

Rezept: Italienischer Panettone (Glutenfreies Weihnachtsgebäck)

Heute kommt das Rezept früher als die letzte Tage, damit ihr eine realistische Chance habt die Zutaten heute noch einzukaufen. Dabei vertraue ich heute einem Klassiker, nämlich dem italienischen Panettone. Dabei handelt es sich um einen typischen Hefekuchen zu Weihnachten.

Ein sehr ähnliches Rezept habe ich euch als Panetón aus Paraguay vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Variante der italienischen Auswanderen, die sich in Paraguay niedergelassen haben. Diese glutenfreie Variante geht allerdings nicht ganz so gut auf.

1 Kommentar

Rezept: Japanischer Weihnachtskuchen (Glutenfreie Weihnachtsküche)

Japanischer Weihnachtskuchen

Obwohl in Japan nur ein kleiner Teil der Bevölkerung Christen sind, wird dort inzwischen Weihnachten ähnlich gefeiert wie bei uns. Allerdings fehlt daher klassisches Weihnachtsgebäck. So wurde dieser Weihnachtskuchen beispielsweise mit der Übernahme des Weihnachtsfestes aus Amerika gleich mit importiert.

Im Rezept sind Beeren oder Saisonfrüchte angegeben. Ich habe mich für tiefgekühlte Erdbeeren entschieden, aber das hat sich als suboptimal herausgestellt. Oder vielleicht war der Hersteller einfach nicht so gut – das kann natürlich auch sein. Am besten ihr verwendet wirklich frische Früchte, dann schmeckt der Kuchen gleich noch besser.

2 Kommentare

Rezept: Marzipan-Stollen (Glutenfreies Weihnachtsgebäck)

Wie versprochen geht es ab heute an das größere Weihnachtsgebäck
was man auch in den letzten Tagen vor Weihnachten noch frisch
backt. Den Anfang macht ein klassischer Stollen mit
Marzipan
– natürlich wieder leicht
glutenfrei
abgewandelt.

Mir schmeckt diese Stollenvariante durch das Marzipan besser
als der herkömmliche, der mir etwas zu trocken ist.

Einen Kommentar hinterlassen

Kochbuchrezension: Weihnachten weltweit – Rezepte und Geschichten

Weihnachten weltweit. Rezepte und GeschichtenWenn ihr den Titel dieser Kochbuchrezension lest werdet ihr euch vielleicht wundern. Denn ich hatte euch versprochen keine weiteren Weihnachtsbackbücher für dieses Jahr vorzustellen. Aber an dieses Versprechen möchte ich mich mich halten. Denn trotz des Titels Weihnachten weltweit – Rezepte und Geschichten ist dieses Buch kein Werk für Plätzchen und Stollen.

Statt dessen finden wir in diesem Buch Rezepte aus allen Kontinenten, die in genannten Ländern (nicht nur) zur Weihnachten serviert werden. Denn nicht überall ist es an Weihnachten Winter und nicht überall werden Plätzchen als so typisch weihnachtlich angesehen wie bei uns.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Witwenküsse (Glutenfreie Weihnachtsbäckerei)

So, heute gibt es es das letzte kleine glutenfreie Weihnachtsgebäck. Denn ich denke
mit den Plätzchen sind wir dann für dieses Jahr durch und ab morgen schieße ich
mich auf die größeren Weihnachtsgenüsse ein. Aber heute kommen wir nochmal im
keinen Format daher und zwar mit einem Rezept für Witwenküsse.

Zuzubereiten sind die Witwenküsse eigentlich sehr einfach. Zumindest nachdem
ich das Rezept aus dem Buch etwas vereinfacht habe. Was mich
aber mal interessieren würde: Warum heißen diese kleinen leckere Dinger
eigentlich Witwenküsse? Weiß das jemand von euch?

4 Kommentare