Zum Inhalt springen

Monat: Juli 2007

Rezept: Taglierini mit „weißem Pesto“

Heute habe ich wieder mal ein Rezept von Jamie Oliver für euch. Auch wenn es aus seinem aktuellen Kochbuch Besser Kochen mit Jamie Oliver und nicht aus Genial Italienisch stammt, ist es dennoch ein ursprünglich italienisches Gericht. Dabei werden Taglierini mit einer Art weißem Pesto überzogen.

Taglierini sind eine spezielle Nudelsorte. Wer diese nicht zu Hand hat kann statt dessen auch Tagliatelle oder Spaghetti verwenden. Perfekt wird dieses Gericht natürlich auch wieder mit frischer, selbstgemachter Pasta.

1 Kommentar

Kochbuchrezension: Sandwiches, Wraps und Co – Snacks auf Amerikanisch

Sandwiches, Wraps & Co. / Snacks auf Amerikanisch

Da ich heute amerikanisch Essen war: Da kann ich doch gleich noch ein Kochbuch der Reihe American Cooking aus dem Lingen Verlag hinterher schieben. Und zwar heute mal den Titel Sandwiches, Wraps & Co – Snacks auf Amerikanisch. Wer dabei nur an klassische fettige Burger denkt sollte sich von diesem Kochbuch von diesem Klischee befreien lassen. Denn hier finden sich neben Klassikern auch leichte und leckere Kleinigkeiten. Darunter ist auch ein eigenes Kapitel, welches leichte Fitmacher für mittags im Büro vorstellt.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Vanilleeis mit heißen Himbeeren

Vanilleeis mit heißen Himbeeren - ein Eisklassiker

Da ich von der gestrigen Himbeersuppe noch Himbeeren übrig hatte, habe ich diese heute mit dem Himbeerklassiker schlecht hin verarbeitet: Vanilleeis mit heißen Himbeeren. Dieser leckere Eisbecher ist so bekannt, dass er sogar einen eigenen Eintrag bei Wikipedia hatte. Dort erfährt man auch, dass Vanilleeis mit heißen Himbeeren auch als Heiße Liebe bekannt ist und in den Eisdielen seit den 1970er Jahren angeboten wird.

Die Zubereitung ist sehr einfach, da eigentlich nur die Himbeeren etwas erhitzt werden müssen. Das Gericht kann aber auch mit anderen Beeren zubereitet werden, denn fast alle passen gut zu Vanilleeis.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Süße Himbeersuppe

Eigentlich wollte ich für das Garten-Koch-Event Himbeeren eine Himbeer-Sahne-Rolle aus dem Buch „Eier“ von Michael Roux backen. Aber da war wohl jemand schneller. Also habe ich meine Kochbücher nach anderen Himbeerrezepten durchsucht und bin dabei auf eine ganz einfache Himbeersuppe gestoßen. Und da mir so eine Suppe noch nicht untergekommen ist, dachte ich mir, dass ich die mal ausprobieren muss.

Wer gerade keine Himbeeren zur Hand hat kann die Suppe aber auch mit Erdbeeren oder Heidelbeeren zubereiten.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Geschmolzene Tomaten

Das aktuelle Koch-Event Tomate hat
mich veranlasst endlich mal einen Klassiker niederzuschreiben, den ich immer wieder gerne als
kleine Beilage mache. Geschmolzene Tomaten sind eine perfekte kleine Beilage,
die den Geschmack der Tomaten besonders gut hervorhebt. Ich setze geschmolzene Tomaten gerne
statt einer dicke Tomatensauce ein. So erhält man viel mehr Tomatengeschmack als mit den meisten Saucen.

Einen Kommentar hinterlassen

Kochbuchrezension: Lexikon der Küche von Richard Hering

lexikon-der-kueche-richard-hering.jpg

Die heutige Buchvorstellung eine „Kochbuchrezension“ zu nennen trifft es nicht wirklich. Denn das Lexikon der Küche von Richard Hering kann man nicht bewerten. Es muss sich auch nicht mit anderen Büchern messen. Man muss es als Koch und eigentlich auch als ernsthafter Hobbykoch schlicht besitzen. Denn „Der Hering“ ist wirklich eine absolute Pflichtlektüre für alle professionellen Köche.

1 Kommentar

Rezept: Mit Krabben gefüllte Tomaten (Tapas aus Spanien)

Heute habe ich mit den Tapas eine
neue Rezeptkategorie eingeführt. Dort muss ich jetzt nur noch meine bisher veröffentlichten
Tapas-Rezepte umziehen. Bis dahin gibt es aber hier schon mal eine neue Sorte
Tapas: Tomaten gefüllt mit Krabben.

Ich habe dazu Nordseekrabben verwendet. Das ist zwar nicht wirklich nahe am
Original aus Spanien. Dafür sind sie aber bei uns sehr leicht zu erhalten und sie sind
schön klein, so dass man auch die kleineren Kirschtomaten problemlos damit füllen kann.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Schokoladenkuchen

Es wird Zeit, dass ich weiter an meinen Artikel zur Hochzeitstorte schreibe. Dabei gab es bis gestern Abend das Problem, dass ich vergessen hatte von dem Schokoladenkuchen, der mir als mittlerer Tortenboden gedient hat, ein Foto zu machen. Daher habe ich diesen gestern nochmal als kleinen Kuchen mit nur 18 cm Durchmesser gebacken und als Nachtisch mit etwas Kirschen und einem Täfelchen Chuao.

Einen weiteren Schokoladenkuchen habe ich euch bereits vor über zwei Jahren vorgestellt. Dieser hier ist allerdings etwas leichter zuzubereiten. Dazu ist er recht saftig, so dass man ihn auch gut ohne Füllung essen kann.

3 Kommentare