Zum Inhalt springen

Monat: Juli 2008

Rezept: Gefüllte Artischocken

Eigentlich wollt eich euch dieses Rezept für gefüllte Artischocken schon zum Finale der EM vorstellen. Als ich aber damals am Samstag davor auf dem Markt war, waren die Artischocken leider schon ausverkauft. Daher habe ich das Rezept einfach später zubereitet. Denn ich mag Artischocken sehr gerne und das hier ist eine sehr leckere Art sie zu genießen.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Kokosnuss-Erdbeer-Caprese

Kokosnuss-Erdbeer-Caprese

Für die Rezeptsammlung zum Schweizer Nationalfeiertag kommt hier mein rot-weißes Rezept. Die grundlegende Idee dahinter ist Kokosnuss und frische Erdbeeren zu einer Art Kokosnuss-Erdbeer-Caprese zu kombinieren.

Der Gedanke kam mir bei der Zubereitung der Kartoffel-Kokos-Klößen, die sich dafür aber weder vom Geschmack noch von der Konsistenz her geeignet hätten. Also habe ich einfach etwas Kokosmilch geliert (natürlich ohne Gelatine) und in Scheiben geschnitten. Frische Kokosnussraspel mit in die Masse zu geben hat sich für den Geschmack zwar positiv bemerkbar gemacht, aber man kann die Kokosnussterrine dann nicht in ausreichend dünne Scheiben schneiden. Da werde ich zur nächsten Erdbeersaison noch etwas experimentieren.

Das Bild zeigt eine doppelte Portion, die deutlich leichter anzurichten ist, als es eine einzelne Portion wäre.

3 Kommentare

Rezept: Frittierter Manchego

Der spanische Käse Manchego zählt mit zu meinen Lieblingskäsesorten. Und warum nicht
mal das selbe probieren wie mit dem Comte
und ihn frittieren? Das gibt es auch in der spanischen Tapasküche und nennt
sich dort auch nicht anders als lapidar frittierter Manchego.

Testet die Zeiten zum Frittieren für euch am besten selbst aus. Im Rezept stand was
von 1-2 Minuten, bei mir waren es um die 20 Sekunden. Wichtig ist, dass der Manchego im Innern schmilzt.

Einen Kommentar hinterlassen

Kochbuchvorstellung: Food & Glas

Kochbuch: Food & Glas

Schon seit einer ganzen Weile gibt es in der Gastronomie den Trend, kleine Snacks in Gläsern zu servieren.
Neben einer ansprechenden Optik hat das auch ganz praktische Vorteile, beispielsweise auf einem Buffet.
Prinzipiell können viel bekannte klassische Rezepte im Glas serviert werden. Doch wer sich mit den Mengen
dabei schwer tut oder einfach ein paar neue Anregungen sucht, kann seit kurzem auf das Kochbuch
Food & Glas
zurückgreifen. Denn der Untertitel lässt schon keine Zweifel mehr übrig, worum es
in dem Buch genau geht: 100 Köstlichkeiten im Glas serviert.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Zucchini mit Manchego

Zucchini mit Manchego

Vorletztes Wochenende habe ich zusammen mit ein paar Freunden ein „kleines“ Menü mit 12 Gängen zubereitet. Einer davon war dieses wahnsinnig einfache und
super leckere Tapas Zucchini mit Manchego. Inbesondere die Vinaigrette, für die wir Akazienhonig verwendet haben, hat besonder gut zu den Zucchinis und dem Manchego geschmeckt.

Lasst euch dabei bitte vom Bild nicht täuschen. Wir haben natürlich sehr kleine Portionen gegessen. Die angegebenen Mengen ergeben dann schon eine etwas größere Portion.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Zitronen-Scherbett

Für den Fall, dass es demnächst mal wieder wärmer wird, habe ich hier ein
leckeres und erfrischendes Zitronen-Scherbett für euch.
Das Rezept stammt aus der Türkei, wo man ja eher wärmere Sommertage
gewohnt ist.

Zum Servieren habe ich kleine Gläser für schwarzen Tee verwendet. Die
passen vom Platz her gut auf das kleine Holztablett, das mein Opa mal
für mich auf seiner Drehbank hergestellt hat.

Einen Kommentar hinterlassen

Kochbuchvorstellung: Vegetarisch kochen afghanisch

Kochbuch: Vegetarisch kochen afgahnisch

Es erfreut und bedrückt zugleich, ein Kochbuch für ein Land in den Händen zu halten,
in dem vor wenigen Jahren noch Krieg herrschte und das bis heute nicht zur Ruhe gekommen
ist. Um so mehr erscheint es mir wichtig euch das Kochbuch Vegetarisch kochen
afghanisch
vorzustellen. Denn ein Teil der Erlöse aus diesem Buch kommen
einer Mädchenschule in Herat in Afghanistan zu Gute.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Hummus aus getrockneten Kichererbsen

Hummus: Rezept aus getrockneten KichererbsenDas Kichererbsenpüree Hummus ist in vielen orientalischen Ländern verbreitet. Im Wesentlichen besteht sie aus pürierten Kichererbsen, Tahin und Gewürzen.

Diese Variante stammt aus Syrien und arbeitet mit getrockneten Kichererbsen, die erst noch gekocht werden müssen. Entsprechend musst du diese am Vortag einweichen und das Rezept im Voraus planen.

1 Kommentar