Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4777 Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4777
Basilikumkaltschale mit Garnelen und Tomaten

Diese Tage habe ich für dieses iranische Rezept Dickmilch benötigt. Also fragte ich mich, was man mit dem Rest alles Schickes anstellen kann. Nachdem ich ein wenig online recherchiert habe, bin ich bei dieser Kaltschale hängengeblieben und habe sie noch ein wenig mit Garnelen gepimpt. Und so kam als Ergebnis diese Basilikumkaltschale mit Garnelen und Tomaten heraus.

Gerade jetzt an diesen wärmeren Tagen ist dieses Gericht nicht nur verdammt lecker sondern auch schön erfrischend. Das Rezept ist auch sehr gut für die Bewirtung von Gästen geeignet, da nur die Garnelen unmittelbar vor dem Verzehr zubereitet werden müssen. Der Rest kann schon vorbereitet werden und muss nur noch zum Servieren angerichtet werden.

Mengenangaben für vier Portionen

Für die Basilikumkaltschale:

  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 40 g Basilikum
  • 1 Zitrone
  • 800 g Dickmilch
  • Tabasco
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für die Tomaten:

  • 400 g kleine Tomaten
  • 40 g Kapern
  • 80 g grüne Oliven
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für die Garnelen:

  • 300 g geschälte Garnelen
  • 2 Limetten
  • 5 g Petersilie
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. 1
    Zunächst bereiten wir die Kaltschale vor, da diese eine Stunde ziehen muss. Dazu die Frühlingszwiebeln waschen und oben und unten etwas abschneiden. Vom Grün einige feine Röllchen abschneiden und für die Garnitur beiseite stellen. Den Rest der Frühlingszwiebeln grob hacken. 
  2. 2
    Das Basilikum waschen und zusammen mit den Stilen grob hacken. Die Zitrone auspressen.
  3. 3
    Die Dickmilch in einen großen Messbescher (2l) geben, vom Zitronensaft 2 EL hinzufügen (den Rest später für die Garnelen mit verwenden) und alle weiteren Zutaten hinzufügen. Mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit einem Spritzer Tabasco, Salz und Pfeffer abschmecken. Dann mindestens eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
  4. 4
    Für die Tomaten diese waschen, halbieren, den Stielansatz und die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch in dünne Streifen schneiden und dann fein würfeln. Die Kapern und die Oliven abtropfen lassen und fein hacken. Mit etwas Olivenöl, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
  5. 5
    Die Garnelen abwaschen und mit etwas Küchenrolle abtrocknen. Von der Limette die Schale mit einem Zestenreißer abziehen und fein hacken. Zusätzlichen den Saft der Limette auspressen. Die Petersilie waschen, abtrocknen, Blätter abziehen und diese fein hacken.
  6. 6
    In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Die Garnelen hinzugeben und bei mittlerer Hitze braten. Dabei immer wieder wenden. Wenn diese gar sind, den Limettensaft und den restlichen Zitronensaft aus dem ersten Schritt hinzugeben. Unter regelmäßigem wenden weiter erhitzen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Nun die Limettenschale und die Petersilie hinzugeben. Kurz mit erhitzen. Dann mit Salz und frisch gemahlenem Peffer abschmekcne und vom Herd nehmen.
  7. 7
    Zum Anrichten die Tomatenmasse in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Einen Setzring in einen Suppenteller stellen und je ein Viertel der Tomatenmasse hineingeben und leicht andrücken. Ein Viertel der Kaltschale in den Teller gießen und dann den Ring entfernen. Den entsprechenden Anteil Garnelen hinzugeben und mit einigen Ringen der Frühlingszwiebel bestreuen.

Veröffentlicht am Mai 21, 2020 in der Kategorie Suppen von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Tomatensuppe mit Ananas

Kürbissuppe mit Datteln und Parmesan

Kohlrabisuppe mit eigenem Grün

Einfache Suppe vom Teltower Rübchen

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>