Bohnen auf chilenische Art

Auf die in diesem Rezept beschrieben Art haben die Indios aus den chilenischen Anden ihre getrockneten Bohnen auf chilenische Art zubereitet. Das Gericht ist wie für derart traditionelle Küche üblich sehr einfach.

Im Rezept ist als Zubereitunsgart ein Schnellkochtopf angegeben. Wenn ihr – wie die Anden-Indios früher auch – keinen besitzt bereitet die chilenischen Bohnen in einem großen Topf mit einem schweren Deckel zu. Die Garzeit verlängert sich dadurch und eventuell müsst ihr etwas Wasser während des Kochens auffüllen.

Mengenangaben für 4 Portionen Bohnen auf chilenische Art

  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 grüne Paprika
  • 2 scharfe Pfefferschoten (z.B. Sorte Colorado)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1/2 TL getrocknetes Oregano
  • 500 g getrocknete, weiße Bohnen
  • 1 EL pflanzliches Öl
  • 1 EL Butter (vegan/laktosefrei: mehr Öl verwenden)
  • etwas Pfeffersauce (z.B. Tabasco)
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Am Tag vor der Zubereitung die Bohnen mit reichlich Wasser einweichen.
  2. Am Folgetag das Einweichwasser abgießen, die Bohnen in einen Schnellkochtopf geben und mit frischem Wasser auffüllen, so das dieses etwa 5 cm über den Bohnen steht. Mit 1 1/2 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle und dem getrockneten Oregano würzen.
  3. Die Paprika und die Pfefferschoten waschen, Stielansatz und Kerne entfernen. Dann in Würfel schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen jeweils schälen und fein hacken. Die Frühlingszwiebeln waschen, die Spitzen des Grün und die Wurzeln entfernen, den weißen und grünen Teil in feine Ringe schneiden.
  4. In einer Pfanne das Öl und die Butter erhitzen. Die Zwiebeln, die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch hineingeben und anbraten, bis diese leicht gebräunt sind. Dann die Paprika und Pfefferschoten hinzugeben und zusammen weitere 5 Minuten erhitzen. Dann zu den Bohnen in den Schnellkochtopf geben.
  5. Alle Zutaten gemeinsam im Schnellkochtopf etwa 1 Stunde gar kochen. Das fertige Gericht sollte noch eine leicht flüssige Konsistenz haben.
  6. Zum Servieren nochmals gut durchmischen und mit einem Schuss Pfeffersauce abschmecken.

Quelle:
Das Anden-Kochbuch, Seite 146

Das Anden-Kochbuch (Gerichte und ihre Geschichte - Edition dià im Verlag Die Werkstatt)*
  • 232 Seiten - 05.12.2012 (Veröffentlichungsdatum) - Verlag Die Werkstatt GmbH (Herausgeber)
About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.


>