Zum Inhalt springen

Kategorie: Risotto

Rezepte für Risotto

Hier findest du einen Überblick über alle Risotto-Rezepte von mir. Ich habe sie alle selbst zubereitet und für dich persönlich ausprobiert, so dass ich dir versprechen kann, dass sie alle gut gelingen!

Die Basis jedes Risottos ist ziemlich einfach: Du gibst etwa Öl oder Butter in einen Topf und erhitzt dies. Im Anschluss gibst du den Risottoreis hinzu und rührst diesen, bis er vom Fett gleichmäßig überzogen ist. Anschließend löschst du zunächst mit Weißwein ab und lässt den Reis die Flüssigkeit aufnehmen. Anschließend gibst du portionsweise einen Fond, bei mir meistens eine Gemüsebrühe, hinzu und lässt auch hier den Risottoreis unter ständigem Rühren die Flüssigkeit aufnehmen.

Für den Geschmack des Risottos kommen dann die Hauptzutaten wie Gemüse, Fisch, Meerestiere oder Fleisch hinzu. Dabei werden diese entweder mit zum Reis gegeben und zusammen mit diesem gegart. Oder aber die Zutaten werden separat gegart und später unter der Reis gehoben. Letzteres empfiehlt sich vor allem für Zutaten mit feiner Struktur, wie etwa Brokkoli, damit sie beim ständigen Rühren des Reises nicht kaputt gehen. Bei manchen Rezepten, werden einige Zutaten mit dem Reis gegart, andere erst später hinzugegeben.

Alles klar? Dann findest du hier meine Risotto-Rezepte:

Rezept: Risotto mit Zucchini und Zucchiniblüten (EM-Genuss Italien)

Ich mag Zucchiniblüten, in deren Saison wir gerade liegen, als wunderbare Zutat in meinen Gerichten. Ob nun als gefüllte Zucchiniblüten oder wie hier als Risotto mit Zucchini und Zucchiniblüten
sie verwandeln jedes Gericht in ein kleines Festessen.

Optimal sind Zucchiniblüten aus eigenem Anbau, weil diese sonst nur schwer frisch zu bekommen sind. So wie es aussieht wächst unter meinem Feigenbaum gerade eine Zucchinipflanze – von daher bekomme ich vielleicht unverhofft Nachschub. Wer keine eigenen hat sollte am besten bei seinem Gemüselieferant des Vertrauens anfragen. Die meisten Läden können welche besorgen.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Schwarzer Risotto mit Tintenfischstreifen (80-Tage-Blogger)

Schwarzes Risotto mit Tintenfisch

Morgen haben wir es endlich geschafft: Unsere Reisegruppe hat dann endlich den Pazifik überquert und die Fischrezepte finden damit auch ein Ende. Heute habe ich aber vorher nochmal ein schwarzes Risotto mit Sepiastreifen für euch.

Ich habe das Rezept für euch etwas vereinfacht. Aber wer mag kann natürlich auch die Tintenfische selbst ausnehmen und die Tinte aus dem Tintensack gewinnen. Die schwarze Farbe erhält der Reis nämlich durch diese Tinte.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Risotto mit Melone, Garnelen und Gorgonzola

Heute möchte ich euch mal wieder ein Risotto vorstellen: Risotto mit Melone,
Garnelen und Gorgonzola
. Für mich klang diese Kombination zunächst sehr
ungewöhnlich aber ich habe mich da dennoch herangetraut. Und siehe da – es hat
tatsächlich gut harmoniert und lecker geschmeckt.

Übrigens ist dieses Rezept nun das siebte Risotto, das ich euch hier vorstelle. Daher
habe ich diese mal in einer eigenen Rubrik für Risottorezepte
zusammengefasst.

1 Kommentar

Rezept: Risotto mit Tomaten und Ricotta nach Jamie Oliver

Risotto mit Tomate und Ricotta (nach Jamie Oliver)

Als ich neulich den Tomatensalat nach Jamie Oliver gemacht habe, hatte ich noch eine ganze Menge der „wilden“ Tomaten übrig. Daher habe ich einfach noch ein wenig weiter durch das Buch Besser
kochen mit Jamie Oliver
geblättert auf der Suche nach weitere Tomatenrezepten. Bei diesem Risotto mit Tomaten und Ricotta bin ich dann hängen geblieben. Auch wenn man sich zunächst nur schwer vorstellen kann, dass das schmeckt, ist es dennoch eines der besten Risottorezepte, die ich bislang gegessen habe.

Dabei soll laut Jamie Oliver einen „bröckligen und schneeweißen“ Ricotta. Nach meinem Ricotta-Vergleich würde ich euch daher die Sorte von Ambrosi empfehlen. Bei den Tomaten setzt ihr am besten auf verschiedenfarbige Tomaten. Die schmecken meistens nicht nur sehr gut sondern es sieht auch schöner aus.

3 Kommentare

Rezept: Garnelen-Erbsen-Risotto nach Jamie Oliver

Garnelen-Erbsen-Risotto nach Jamie Oliver

Gerade während ich diese Zeile schreibe dampft es noch auf meinem Teller und ich genieße es Löffel für Löffel. Die Rede ist von einem herrlich leckeren Garnelen-Erbsen-Risotto da ich heute leicht abgewandelt nach einem Rezept von Jamie Oliver gekocht habe. Es ist natürlich ein weiteres der Garnelen-Rezepte, die ich euch im März nicht mehr zu präsentieren geschafft hatte.

3 Kommentare

Rezept: Garnelen-Schwarzwurzel-Risotto

Die Geschmackskombination des heutigen Rezepts habe ich euch schon einmal
vorgestellt, damals allerdings als
Salat.
Heute kombinieren wir abermals Garnelen und Schwarzwurzeln zu einem Gericht
und zwar zu einem Garnelen-Schwarzwurzel-Risotto.

Bei der Zubereitung der Schwarzwurzeln habe ich es wie beim
letzte Rezept gehalten: „Einfach unter fließendem Wasser schälen und danach
Hände und Werkzeug nochmal abwaschen.“ Das hat mir auch dieses Mal unschöne
Verfärbungen an den Händen erspart. Alternativ können in diesem Rezept
statt Schwarzwurzel auch Knollensellerie oder Topinambur verwendet werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Gratinierter Garnelenrisotto (Kroatien)

Wer sich Rezepte
aus Kroatien
anschaut wird oft feststellen, hier oft Zutaten und Zubereitung
zum Einsatz kommen, wie man sie auch aus Italien kennt. Kein Wunder – denn
schließlich trennt ja nur die Adria die Länder. In diesem Fall ist es das
Risotto, das wir als italienische einstufen würden. Aber in
dieser Form als gratiniertes Garnelenrisotto ist es ein
Gericht aus Kroatien.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Fenchel-Risotto mit Ricotta und Chili

Ich habe extra noch gewartet, bis das neue Koch-Buch von Jamie Oliver mit der Post gekommen ist. Und das Warten hat sich gelohnt: In Genial italienisch! findet sich ein eigenes kleines Kapitel mit Risotto-Rezepten. Für eines davon habe ich mich entschieden und es dann am letzten Wochenende zubereitet: Fenchel-Risotto mit Ricotta und Chili (Risotto ai finocchi con ricotta e peperoncino).

5 Kommentare