Gestern bei Petra Holzapfel in ihrem Weblog Chili und Ciabatta gelesen und natürlich heute sofort ausprobiert: Erdbeeren mariniert in Balsamico und Basilikum. Ich wusste ja schon länger, dass man an Erdbeeren einen Schuss Balsamico geben kann um den Geschmack noch besser heraus zu kitzeln. Aber das… einfach genial. Danke für das Rezept Petra!

Ich könnte mir gut vorstellen, dass statt des Basilikums auch Minze sehr gut passen würde. Das muss ich mal noch ausprobieren. Bei der Zuckermenge könnt ihr natürlich variieren. Aber obwohl ich eher weniger süß orientiert bin, würde ich ich nicht empfehlen, weniger zu verwenden. Es sei denn ihr verwendet einen sehr süßen Baslamico-Essig.

Mit der Erdbeersaison 2010 habe ich auch endlich ein besseres Foto nachgeholt und das Rezept auf mein neuen Format umgestellt. Dabei habe ich das Rezept mal als vegan ausgewiesen, wobei mir bewusst ist, dass Honig hier so ein Streitfall ist. Ggf. lasst ihn weg udn ersetzt ihn durch etwas mehr Zucker.

Mengenangaben für 4 Portionen Erdbeeren mit Balsamico

  • 500 g frische und süße Erdbeeren
  • 50 g Zucker
  • 60 ml Balsamico Essig
  • 1 EL Honig
  • 8 mittelgroße Basilikumblätter
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Erdbeeren waschen und je nach Größe vierteln, halbieren oder in Scheiben schneiden. Den Basilikum waschen, abtrocknen und fein hacken.
  2. Dann die Erdbeeren in eine Schüssel geben und vorsichtig mit den restliche Zutaten mischen. Dabei alle Erdbeeren benetzen.
  3. 10 bis 30 Minuten bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank marinieren. Dabei immer mal wieder die Erdbeeren vorsichtig umschichten.
  4. Den überschüssigen Balsamico Essig abgießen (kann beispielsweise für eine fruchtige Salatsauce verwendet werden) und die marinierten Erdbeeren servieren.

Quelle:
Chili und Ciabatta vom 27.5.2005

Veröffentlicht am Mai 30, 2005 in der Kategorie  Nachtisch von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Winterlicher Pudding (Rezept)

Birnendessert mit Galgant

Weltbester Schokoladenpudding – Rezept ohne Tüte

Rezept: Klassische Crème Brûlée

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

  • Klasse Homepage und einige nützliche Tips und Dinge enthalten.
    Suche schon geraume Zeit ein Kochbuch in dem „nur“ die Herstellung von Dekorationen enthalten sind, wie z.B. ein Gitternetz aus Karamell oder eine Schokoladentüte und und und……
    Kannst du mir weiterhelfen?
    Gruß Marco
    P.s. Arbeite nun schon geraume Zeit mit den Shun Messern würde niemals und mit nichts gegen ein anderes Messer tauschen wollen, aber ACHTUNG scharf.

    Reply

  • Merci wollte ich sagen.
    Auf die Idee waere ich ja selbst nie gekommen, aber es war einfach nur grossartig. Serviert mit Schokoladeneis, Sahne und einem dekorativen Basilikumblatt ein Traum.

    Reply

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >