Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4773 Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4773

Gurken-Paprika-Gemüse

Wer sagt denn bitte, dass Balkan-Küche immer das Klischee einer sehr fleischlastigen Küche erfüllen muss? Dieses Gurken-Paprika-Gericht aus Serbien zeigt, dass es auch anders geht…

Mengenangaben für 4 Portionen Gurken-Paprika-Gemüse

  • 1 Salatgurke (alternativ: 2 kleine Landgurken)
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Dill
  • 100 g saure Sahne
  • 2 EL Butter
  • 2 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 EL Weißwein (alternativ: Zitronensaft)
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Gurke waschen oder nach Wunsch schälen. Längst halbieren und die Kerne entfernen. Anschließend in etwa 1 cm dicke Halbringe schneiden.
  2. Alle drei Paprikaschoten jeweils waschen, halbieren, den Stiel und die Kerne entfernen. Dann in etwa 1 cm große Stücke schneiden.
  3. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Halbringe schneiden.
  4. Etwas Wasser zum Kochen bringen. Die Tomaten kreuzweise einschneiden. Kurz mit dem kochenden Wasser überbrühen, dann kalt abschrecken. Anschließend die Haupt abziehen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden.
  5. In einer sehr großen Pfanne die Butter schmelzen. Die Zwiebel hineingeben und andünsten. Dann die Gurke und die Paprika hinzugeben und mit erhitzen. Salzen, pfeffern und das Paprikapulver hinzugeben.
  6. Dann die Tomaten und den Essig hinzugeben. Alles gut vermischen und bei geschossenem Deckel etwa 10 Minuten bissfest schmoren.
  7. Währenddessen den Dill waschen, die dicken Stiele entfernen und dann fein hacken. Mit der sauren Sahne mischen.
  8. Die Dill-Sahne unter das Gurken-Paprika-Gemüse mischen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle: Spezialitäten aus aller Welt, Seite 151

Spezialitäten aus aller Welt (GU Altproduktion)*
  • Hess, Reinhardt (Autor)
  • 264 Seiten - 20.09.2004 (Veröffentlichungsdatum) - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)

Veröffentlicht am Juni 18, 2010 in der Kategorie Gemüse von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Zucchini-Möhren-Bratlinge mit Kräuterquark

Gebratene Pfifferlinge als Beilage

Spargel-Tempura

Überbackene Pilze (Shjuljen)

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>