Weihnachtsrezepte sind oft traditionelle Familienrezepte. Das ist bei mir natürlich auch nicht anders und so möchte ich euch heute ein weiteres Rezept vorstellen, das ich so von meiner Mutter übernommen habe: Husarenkrapfen (auch Vogelnester genannt).

Die Zubereitung erfolgt hierbei wieder glutenfrei wobei das Mehl durch einen Mehlersatz ausgetauscht wird.

Mengenangaben für 40 Stück Husarenkrapfen

Angaben in Klammern: Beispiele für Anbieter eines glutenfreien Produkts zu dieser Zutat.

  • 250 g Hammermühle Mehlmix hell (normal: Dinkelmehl)
  • 1 TL Backpulver
  • 170 g Mandeln
  • 80 g Zucker
  • 1 Msp Vanille (aus einer Schote)
  • 2 Eier
  • 150 g Butter
  • 2-3 EL rote Konfitüre oder Gelee

Zubereitung

  1. Die Eier trennen. Dabei die beiden Eigelb zusammengeben, die beiden Eiweiß getrennt halten. Von den Mandeln 100 g sehr fein mahlen, die restlichen 70 g hacken.
  2. Den Mehlmix bzw. das Mehl mit dem Backpulver, den gemahlenen Mandeln, dem Zucker, der Vanille, den beiden Eigelb, einem Eiweiß und der Butter zu einem Knetteig verarbeiten. Im Kühlschrank eine halbe Stunde kalt stellen.
  3. In einem tiefen Teller das zweite Eiweiß verquirlen und in einen zweiten tiefen Teller die gehackten Mandeln geben.
  4. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen.
  5. Aus dem Teig vier gleich große Portionen machen und diese zu ca. 2 cm dicken Rollen ausrollen. Von diesen walnußgroße Stücke abschneiden und zu einer Kugel rollen.
  6. Die Kugeln zuerst im Eiweiß und dann in den gehackten Mandeln wälzen. Auf das Blech setzen und mit einem Kochlöffel eine kleine Mulde hineindrücken. In die Mulde etwas Konfitüre oder Gelee hineingeben.
  7. Auf einer mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen.

Quelle:
Aus dem Familienbackbuch meiner Mutter, Seite K2 (nicht im Handel erhältlich)

Veröffentlicht am Dezember 11, 2006 in der Kategorie  Weihnachtsgebäck von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Rezept: Spitzbuben (EM-Genuss Tschechien)

Schokoladenbusserl (Glutenfreie Weihnachtsbäckerei)

Rezept: Italienischer Panettone (Glutenfreies Weihnachtsgebäck)

Rezept: Japanischer Weihnachtskuchen (Glutenfreie Weihnachtsküche)

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

  • Hallo Jan,

    ich habe zufällig entdeckt, dass du auch eins der Lieblingsrezepte meiner Mutter hier drin hast. Wobei wir die Husarenkrapfen etwas abgewandelt geniessen. Bei uns kommt die Marmelade erst nach dem Backen in die Mulde, dadurch sind die Krapfen etwas „saftiger“.

    Viele Grüße,
    Andi

    Reply

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >