Kanelbullar – Zimtschnecken (WM-Rezept für Schweden)

Mit etwas Verspätung das Rezept für Schweden. Denn eigentlich wollte ich euch etwas anderes vorstellen, aber dann kam mir dieses Rezept dazwischen. Und das backt momentan noch im Ofen.

Für die Schweden zum Spiel gegen unser Team möchte ich euch ein Rezept vorstellen, dass in vielen Varianten in Schweden gegessen wird: Kanelbullar – zu Deutsch „Zimtschnecken“.

Das Rezept stammt diesmal nicht aus einem Kochbuch, sondern wurde von einem Freund von mir aus dem Schwedischen ins Deutsche übersetzt. Das ist doch auch mal was. Wollen wir nur hoffen, dass er alles richtig übersetzt hat. 😉

Mir ist zumindest ein Fehler unterlaufen, denn ich habe die Schnecken falsch gerollt (von der kurzen statt der langen Seite) und damit viel zu große Schnecken bekommen. Naja, schmecken tun sie trotzdem aber sie entsprechen eben nicht 100% diesem Rezept.

Mengenangaben für 25 Kanelbullar (Zimtschnecken)

Für den Teig:

  • 35 g Hefe
  • 125 ml (ca. 105 g) Zucker
  • 300 ml Milch
  • 1 Ei
  • 120 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Kardamom, gemahlen
  • 750 g Weizenmehl

Für die Füllung

  • 100 g weiche Butter
  • 50 ml (ca. 43 g) Zucker
  • 2 EL Zimt

Zum Bepinseln:

  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser
  • Hagelzucker

Zubereitung

  1. In einer Schüssel die Hefe in etwas Milch auflösen. Butter zerlassen und zur Milch geben. Die restlichen Zutaten hinzufügen und den Teig in der Küchenmaschine 10-15 Minuten durchkneten. Teig zugedeckt 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  2. Den Teig zu einer Dicke von ca. 3 mm und einer Breite von ca. 30 cm ausrollen und mit der weichen Butter bestreichen. Zucker und Zimt mischen und über den Teig streuen.
  3. Diesen dann zu einer langen Rolle zusammenrollen und in 25 Scheiben schneiden. Die Scheiben in Papierförmchen legen und auf einem Backblech zugedeckt ca. 60 Minuten oder bis zur doppelten Größe gehen lassen.
  4. Ei und Wasser vermischen, die Schnecken vorsichtig damit bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.
  5. Bei 220°C im Ofen 5-6 Minuten backen. Auf dem Gitterrost abkühlen lassen.

Quelle:
privat (siehe oben)

About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

  • lara bosch sagt:

    die sind echt lecker!!!

  • Jan Theofel sagt:

    Natürlich dürft ihr meine Rezepte verlinken. Darüber freue ich mich sogar. 🙂 Vielen Dank für das positive Feedback!

    Das einzige was ich nicht leider kann Menschen, die ohne mein Wissen meine Inhalte kopieren.

  • Hallo Jan,

    gibts ja nicht, der Starkoch meldet sich auf unserem Blog! Toll.

    Ich hoffe, Du hattest nichts dagegen, dass wir Dich einfach so verlinkt haben.
    Fakt ist, die Zimtschnecken müssen in die Welt getragen werden!
    Viele Grüße, mathias

  • s.m. sagt:

    Lecker !!!!!!!!!!!!!!!


  • >