Lachs-Rillettes (Rezept aus Frankreich)

Lachs-Rilettes - eine Lachscreme aus Frankreich

Aus Frankreich stammt dieses Rezept für Lachs-Rillettes. Es handelt sich dabei um eine Fischcreme oder genauer Lachscreme, die zu frischem Brot gegessen wird. Ideal passen kräftige Pumpernickel dazu – wobei die ja nicht französisch sondern eher deutsch sind. Die Zubereitung dauert nur 15 Minuten und lohnt sich für den leckeren Geschmack auf jeden Fall.

Varianten: Statt dem klassischen Räucherlachs kann auch Stremellachs, also heiß geräucherter Lachs, oder pochierter Lachs verwendet werden. Ich bevorzuge persönlich die Variante mit Stremellachs.

Im Kühlschrank hält sich das Lachs-Rillettes einen Tag. Ihr könnt es also gut vorbereiten.

Mengenangaben für das Lachs-Rillettes

  • 250 g Räucherlachs (Alternativen siehe oben)
  • 50 g Lachskaviar
  • 1/2 Zitrone
  • etwas Brunnenkresse (optional, für die Garnitur)
  • zusätzliche Zitrone oder Limette für die Garnitur
  • etwas Schnittlauch
  • 60 g Butter
  • 4 EL griechischer Joghurt

Zubereitung

  1. Wenn du frischen Lachs verwendest: Beim pochierten Lachs die gleiche Menge frischen Lachs kaufen, pochieren und die Haupt abziehen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  2. Den Lachs mit der Gabel zerteilen oder in kleine Stücke schneiden. Die Butter in eine Schüssel geben und mit einem Holzlöffel glatt rühren. Den Lachs hinzugeben und gut miteinander vermischen.
  3. Den Schnittlauch waschen und in feine Ringe schneiden. (Sollte etwas 2 EL Schnittlauchröllchen ergeben.)
  4. Die Zitrone waschen, die Schale mit einem Zestenreißer abziehen und fein hacken. Den Saft auspressen. Beides zusammen mit dem Schnittlauch und dem griechischen Joghurt mischen. Anschließend vorsichtig mit der Lachs-Butter-Mischung verrühren.
  5. Zum Servieren das Lachs-Rillettes auf Tellern oder kleine Brotscheiben verteilen. Mit dem Lachskaviar, der Brunnenkresse und Zitronen- oder Limettenspalten garnieren.

Quelle:
Die Kochbibel, S. 32

Die Kochbibel: 1000 internationale Rezepte + Kochschule + Menüplaner*
  • 544 Seiten - 30.09.2009 (Veröffentlichungsdatum) - Dorling Kindersley Verlag (Herausgeber)

 

About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.


>