Lachstartar mit Kiwi (Rezept aus Neuseeland)

Dieses Rezept aus Neuseeland stellt quasi deren Variante zu dem klassischen Lachstartar mit Avocado dar. Dort ist die Frucht zwar auch grün, aber es handelt sich um Kiwis, also eben Lachstartar mit Kiwis.

Ich habe bei diesem Rezept die Mini-Kiwis eingesetzt, die viel aromatischer als herkömmliche Kiwis sind. Zudem sind sie ökologisch besser, da sie nicht eingeflogen werden müssen.

Mengenangaben für 4 Portionen Lachstartar mit Kiwi

  • 2 Kiwis oder 200 g Mini-Kiwis
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Zitrone
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 200 g sehr frischer Lachs
  • 8 diagonal geschnittene Scheiben Baguette
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Frühlingszwiebeln waschen. Die Enden und die Wurzel abschneiden. Dann mit dem Grün in sehr feine Ringe schneiden. Von der Zitrone den Saft auspressen.
  2. Bei normalen Kiwis diese schälen, Mini-Kiwis nur waschen. Die Kiwis in etwa 5 mm große Würfel schneiden. Dabei etwas für die Garnitur über lassen. Den Ingwer schälen und in sehr feine Streifen schneiden von denen etwa 1/2 TL benötigt wird. Beides mit der Hälfte der Frühlingszwiebeln, dem Zitronensaft und etwas Salz mischen.
  3. Den Lachs waschen, die Haut abschneiden und mögliche Gräten entfernen. Ebenfalls in 5 mm große Würfel schneiden. Mit 1 EL Olivenöl und den restlichen Frühlingszwiebeln mischen.
  4. Beide Sachen 20 Minuten ruhen lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Baguettescheiben mit dem restlichen Olivenöl einpinseln. Unter dem Grill des Backofens oder in einer großen Pfanne von beiden Seiten goldbraun anrösten. Je nach Hitzequelle und Intensität dauert das 5-10 Minuten.
  6. Auf den Baguettescheiben das Lachstartar und darauf die Kiwis anrichten.

Quelle:
Klassische & moderne Rezepte aus Neuseeland, Seite 26

About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.


>