Gedämpfte Shiitake mit Garnelen

Nachdem wir gestern bereits gedämpfte Garnelen hatten, bleiben wir auch heute dieser Garmethode treu. Allerdings ändern wir die Zutaten für diese gedämpften Shiitake mit Garnelen aus Japan ab. Auf Japanische heißt das Gericht übrigens „Mushi ebi shiitake“ und es ist sehr schnell und einfach zuzubereiten.

Du willst mehr leckere Rezepte als eBook?

Meine besten Rezepte für Brotaufstriche bekommst du als eBook.
Jetzt GRATIS per E-Mail anfordern und sofort genießen:

Bei den Shiitake solltet ihr beim Einkaufen darauf achten, dass sie schön frisch sind. Der Hut sollte nicht beschädigt sein und einen eingerollten Rand haben. Frische Shiitake bekommt ihr in gut sortierten Obst- und Gemüseläden. Es empfiehlt sich zudem zwei oder drei Pilze über der Menge zu kaufen, falls einige bei der Zubereitung beschädigt werden.

Auch hier bietet sich zur Zubereitung ein Dampfgarer an. Alternativ kann man auch auf einen Dämpfeinsatz für einen Topf zurückgreifen. Beides sollte man vor der Zubereitung herrichten, weil diese sehr schnell geht und wir nichts ziehen lassen müssen.

Mengenangaben für 12 gedämpfte Shiitake mit Garnelen

  • 12 mittelgroße rohe Garnelen
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Sake
  • 12 frische Shiitake
  • 2 EL Maismehl
  • 12 frische grüne Erbsen

Zubereitung

  1. Die Garnelen schälen und den Darm entfernen. Anschließend waschen und mit einem Küchenpapier trockentupfen. Mit Salz und Sake würzen.
  2. Von den Shiitake vorsichtig die Stiele abdrehen und ein Kreuz von unten in den Hut schneiden. Das Maismehl in die Hüte streuen und jeweils eine Garnelen und eine Erbse darauf legen.
  3. 10 Minuten dämpfen.

Quelle: Die japanische Küche, Seite 99

Veröffentlicht am März 9, 2007 in der Kategorie Garnelen von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Garnelenpasteten (Rezept aus Portugal)

Fruchtige Riesengarnelen (Rezept aus Ghana)

Kleine Kartoffelklöße mit Garnelensauce (Rezept aus Slowenien)

Garnelen mit Knoblauch und Chili (Rezept aus Mexiko)

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>