Honig-Thymian-Zwiebeln

Das dritte Thymian-Rezept für heute ist eine einfache Beilage. Ich habe diese Honig-Thymian-Zwiebeln allerdings auch als eigenständige Mahlzeit mit etwas Brot gegessen. Wie auch immer ihr sie esst – diese Kombination ist einfach aber ebenso lecker.

Du willst mehr leckere Rezepte als eBook?

Meine besten Rezepte für Brotaufstriche bekommst du als eBook.
Jetzt GRATIS per E-Mail anfordern und sofort genießen:

Bei den Zwiebeln kauft ihr am besten sehr kleine Zwiebel, so dass es ausreichend ist sie einfach nur zu halbieren.

Zutaten für 4 kleine Beilagenportionen

  • 500 g kleine Zwiebeln
  • 50 g Honig
  • 50 g Butter
  • 125 ml Weißwein
  • 100 g Crème fraîche
  • 1 EL frischer, gehackter Thymian
  • 1 EL frische, gehackte Petersilie
  • Salz

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne schmelzen und den Honig hinzugeben. Die Zwiebelscheiben darin anbraten.
  2. Den Weißwein hinzugeben und die Pfanne mit dem Deckel schließen. Nun 20 Minuten bei geringer Temperatur schmoren lassen.
  3. Nun die Crème fraîche unterrühren und mit Salz abschmecken.
  4. Die frischen Kräuter erst kurz vor dem Servieren über die Zwiebeln streuen.

Quelle:
Kärntner Küche, Seite 143

Veröffentlicht am August 29, 2007 in der Kategorie Beilagen von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Edle Backkartoffeln (Rezept)

Edle Backkartoffeln (Rezept)

Käsekroketten (Rezept aus den Niederlanden)

Käsekroketten (Rezept aus den Niederlanden)

Rezept: Gebackenes Kartoffelpüree als Beilage

Rezept: Gebackenes Kartoffelpüree als Beilage

Rezept: Gebratene Zucchinischeiben mit Sesam

Rezept: Gebratene Zucchinischeiben mit Sesam

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

  • Hey,
    das Rezept sollte vielleicht noch einen link zur Petersilienwoche bekommen. Klingt gut.
    Ich probiere heute aber erstmal den Tabbuleh – danke hab schon ewig nach dem Rezept gesucht (Piment wird bei den meisten anderen nicht erwähnt – wahrscheinlich das I-Tüpfelchen). Finde deine Seite sehr gut und werde mir öfter gute Ideen holen. (Ach und vielleicht hast du einen Kontrast-Teller – leider kommt das schöne Gericht auf einem weissen Teller nicht so raus; Bild beim Honig-Thymian R.)

    Einen schönen Wochenausklang.
    Viele Grüsse
    Heike

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >