Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4773 Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4773

Kichererbsen mit Spinat

Natürlich weiß ich nicht, wie das bei euch ist, aber ich mag Kichererbsen. Und Spinat. Und natürlich viele andere Dinge, die hier aber keine Rolle spielen. Wenn wir nämlich diese beiden Sachen kombinieren, erhalten wir ein schlichtes aber leckeres portugiesische Gericht. Es heißt einfach Kichererbsen mit Spinat und genau so einfach wie der Name ist auch seine Zubereitung.

Mengenangaben für 4 Portionen Kichererbsen mit Spinat

  • 250 g getrocknete Kichererbsen
  • 1 kg frischer Spinat
  • 2 rote Zwiebeln
  • etwas frischer Koriander
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 125 ml Gemüsefond
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Kichererbsen am Vortag in eine Schüssel geben und großzügig mit Wasser auffüllen. Über Nacht einweichen lassen.
  2. Am nächsten Tag das Einweichwasser wegschütten. Die Kichererbsen mit frischem Wasser aufsetzen und etwas 60 Minuten gar kochen. Gegen Ende des Kochvorgangs salzen. Abgießen und abtropfen lassen.
  3. Währenddessen kann der Spinat geputzt werden. Die groben Stiele dabei aus den Blättern herausschneiden und alles Waschen. Die Zwiebeln schälen und in Halbringe schneiden. Die Knoblauchzehen  schälen und fein würfeln.
  4. Von dem Spinat 1/3 in einen Topf geben. Die Hälfte der Kichererbsen, Zwiebeln und des Knoblauchs darauf verteilen. Die Hälfte der Gewürze einstreuen, salzen und pfeffern. Nochmal die selbe Schichtung
    wiederholen und mit einer Schicht Spinat abschließen. Den Gemüsefond und das Olivenöl über dem Gemüse verteilen.
  5. Den Topfdeckel schließen und die Mischung etwas 1/2 Stunde bei geringer Temperatur garen. Nach Bedarf noch etwas Gemüsefond nachgießen.
  6. Nach dem Kochen auf Teller verteilen, mit dem Koriander garnieren und sofort servieren.

Quelle: Portugiesische Küche, Seite 66

Portugiesische Küche*
  • 128 Seiten - 01.02.2007 (Veröffentlichungsdatum) - KOMET (Herausgeber)

Veröffentlicht am Juni 19, 2008 in der Kategorie Gemüse von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Zucchini-Möhren-Bratlinge mit Kräuterquark

Gebratene Pfifferlinge als Beilage

Spargel-Tempura

Überbackene Pilze (Shjuljen)

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>