Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4777 Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4777

Kokospfannkuchen

Pfannkuchen sind mein wunder Punkt. Ich habe schon viel probiert und eigentlich sind sie ja kinderleicht zuzubereiten. Aber irgendwie schaffe ich es fast immer, dass mir meine Pfannkuchen in der Pfanne misslingen. Ob verbrannt, zerrissen, zu dick – ich habe schon alles geschafft. Daher gibt es bei mir Pfannkuchen immer, wenn Besuch im Haus ist. Dann muss ich sie nicht selber backen.

Genau das war auch bei diesen Kokospfannkuchen der Fall. Ich habe sie letztes Jahr zu Weihnachten gemacht und das Backen wieder delegiert. Das passt auch ganz gut, denn sie werden häufig in Malaysia im Weihnachtsmenü serviert. Mir hat besonders die Kokosfüllung sehr gut geschmeckt.

Mengenangaben für 8 Kokospfannkuchen

Für die Pfannkuchen:

  • Weizenmehl (Typ 405)
  • 1 EL Zucker
  • 2 Eier
  • 200 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • Butter zum Backen

Für die Kokosfüllung:

  • 1 Kokosnuss
  • 125 g Vollrohrzucker
  • 2 EL Butter
  • etwas Puderzucker

Zubereitung

  1. Für den Pfannkuchenteig alle Zutaten gut miteinander verrühren. Dann 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Mit etwas Butter aus dem Teig acht dünne Pfannkuchen backen und zur Seite stellen.
  3. Die Kokosnuss mit dem Hammer ringsum aufschlagen, bis die Schale aufplatzt. Dann mit einem Messer öffnen und die Flüssigkeit auffangen. (Für ein anderes Rezept oder so zum trinken.) Das Fruchtfleisch herauslöffeln und fein raspeln. Benötigt werden etwa 400 ml Kokosnussfleisch.
  4. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  5. Eine Auflaufform mit Butter einfetten.
  6. In einer Pfanne den Vollrohrzucker und die Butter für die Füllung bei mittlerer Temperatur erhitzen bis beides geschmolzen ist. Das Kokosnussfleisch dazugeben und mit erhitzen, bis die Masse fast trocken ist.
  7. Die fertige Kokosnussfüllung auf die Pfannkuchen verteilen. Diese dann zu rechteckigen Taschen zusammenlegen und in die Auflaufform geben. Mit Puderzucker bestreuen.
  8. Abschließend die Kokospfannkuchen bei 200 °C im Backofen 10 Minuten auf Temperatur bringen und heiß servieren.

Quelle: Weihnachten weltweit, Seite 113

Weihnachten weltweit. Rezepte und Geschichten*
  • Kruse, Hanne (Autor)
  • 164 Seiten - 24.09.2003 (Veröffentlichungsdatum) - Hädecke Verlag (Herausgeber)

Veröffentlicht am November 20, 2008 in der Kategorie Nachtisch von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Winterlicher Pudding (Rezept)

Birnendessert mit Galgant

Weltbester Schokoladenpudding – Rezept ohne Tüte

Rezept: Klassische Crème Brûlée

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

  • Huhu Jan,
    da tropft mir gleich das MoYlchen. Aber verrätst Du uns auch noch, wieviel Mehl man denn braucht? ;o)
    Ich bin zwar auch so eine Mengenausdemhandgelenkköchin, aber gerade bei Teig isses ja nicht so einfach. :o)

  • Hallo, ein Tipp zum Öffnen der Kokosnuss:
    Kokosnüsse haben an einem „Ende“ Löcher, die verschlossen sind. Mindestens eines davon kann man immer ganz leicht durchstechen (z. B. mit Stricknadel oder ähnlichem). Dort kann man dann die Flüssigkeit rausschütten, bevor man die Kokosnuss öffnet. Das gibt beim aufplatzen weniger Sauerei.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >