Zum Inhalt springen

Rezept: Piri-Piri-Sauce selber machen

Die Piri-Piri-Sauce ist eine scharfe Sauce, die zum Würzen von Speisen verwendet wird. Man kann die Piri-Piri-Sauce entweder fertig kaufen oder aber selbst zubereiten. Ich habe sie natürlich selbst zubereitet – schon alleine wegen der Erfahrung und um sicherzustellen, dass keine Dinge drin sind, die ich nicht uin meinem Essen haben will.

Dieses Rezept ist mein Beitrag zur Aktion Some like it hot.

Mengenangaben für etwa 100 ml Piri-Piri-Sauce

  • 1 rote Paprika
  • 5 rote Chili
  • Saft von 1 1/2 Zitronen
  • 1/2 EL Rotweinessig
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz

Zubereitung

  1. Die Paprika waschen, halbieren und Stielansatz sowie Kerne entfernen. In Streifen schneiden. Die Chilis waschen, den Stielansatz abschneiden und in Ringe schneiden.
  2. Beides mit dem Zitronensaft zusammen in einer Pfanne erhitzen und 15 Minuten garen lassen.
  3. Den Essig hinzugeben und die ganze Paste pürieren. Nach und Nach Olivenöl hinzugeben. Mit etwas Salz würzen.
  4. Die Piri-Piri-Sauce in ein Schraubglas umfüllen. Hält sich geschlossen etwa 6 Monate.

Quelle:
Portugiesische Küche, Seite 38

Portugiesische Küche*
  • Herausgeber: KOMET
  • Auflage Nr. 1 (01.02.2007)
  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten

3 Kommentare

  1. Das klingt ja wirklich nach Super-Hot! Eine tolle Würzpaste, die ich mir auf jeden Fall notieren werden. Vielen Dank für’s Mitmachen.

  2. wilma gartelgruber

    freue mich sehr über das PiriPiri Rezept, weil ich es von Portugal kenne und finde, dass es die würzigste Chillisauce ist.
    In einem Restaurant in Hamburg bekam ich selbstgemachte Piripirisauce auf den Tisch – fanatstisch. Ich hoffe, deine schmeckt auch so gut.

  3. Der kleine Mann

    Fantastisch! Überhaupt kein Vergleich zu fertigen Chilisaucen. Tausend Dank also für dieses Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.