Tomaten-Ricotta-Risotto nach einem Rezept von Jamie Oliver

Als ich neulich den Tomatensalat nach Jamie Oliver gemacht habe, hatte ich noch eine ganze Menge der „wilden“ Tomaten übrig. Daher habe ich einfach noch ein wenig weiter durch das Buch Besser kochen mit Jamie Oliver geblättert auf der Suche nach weitere Tomatenrezepten. Bei diesem Risotto mit Tomaten und Ricotta bin ich dann hängen geblieben. Auch wenn man sich zunächst nur schwer vorstellen kann, dass das schmeckt, ist es dennoch eines der besten Risottorezepte, die ich bislang gegessen habe.

Du willst mehr leckere Rezepte als eBook?

Meine besten Rezepte für Brotaufstriche bekommst du als eBook.
Jetzt GRATIS per E-Mail anfordern und sofort genießen:

Dabei soll laut Jamie Oliver einen „bröckligen und schneeweißen“ Ricotta. Bei den Tomaten setzt ihr am besten auf verschiedenfarbige Tomaten. Die schmecken meistens nicht nur sehr gut sondern es sieht auch schöner aus.

Zutaten für 4 Portionen Tomatenrisotto

  • 1 l Gemüsefond
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Stangen Staudensellerie
  • 600 g Risottoreis
  • 250 ml trockener Weißwein
  • etwas Rotweinessig
  • etwas Olivenöl
  • 500 g gemischte Tomaten
  • 250 g Ricotta (siehe oben)
  • 1 getrocknete rote Chili
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 120 g Butter
  • 50 – 100 g Parmesan
  • 1 Bd. Basilikum
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung nach Jamie Oliver

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Die Tomaten waschen, den Stielansatz bei größeren Tomaten entfernen und ohne die Kerne in kleine, unregelmäßige Stücke schneiden. In einer Schüssel einen Schuss Rotweinessig und Olivenöl  ermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Tomaten darin marinieren.
  3. Auf ein Backblech Alufolie legen und den Ricotta darauf in kleinen Brocken verteilen. Mit etwas Olivenöl einpinseln. Die Chilischote fein hacken und zusammen mit dem Oregano über den Ricotta streuen. Im Backofen nun etwa 10 Minten backen. Danach im ausgeschalteten Backofen warm halten.
  4. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Sellerie waschen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Den Reis waschen bis das Wasser dabei klar bleibt und dann gut abtropfen lassen.
  5. In einem kleinen Topf den Gemüsefond erhitzen.
  6. Parallel in einem großen Topf 20 g Butter schmelzen. Die Zwiebel und die Sellerie darin etwa 10 Minuten andünsten ohne das diese dunkel werden. Nun den Reis mit dazu geben und kurz mit erhitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und unter Rühren erhitzen bis die ganze Flüssigkeit verschwunden ist.
  7. Jetzt zwei Drittel der marinierten Tomaten hinzufügen und etwas von dem Gemüsefond. Solange weiter erhitzen bis auch hier die Flüssigkeit verschwunden ist. So nach und nach den ganzen Gemüsefond verarbeiten und dabei immer wieder gut umrühren. Der Reis ist gar wenn er noch schon weich geworden ist aber dennoch etwas Biss hat. Dazu wird ggf. nicht die ganze Menge Fond benötigt bzw. es muss noch etwas mit heißem Wasser/weiterem Fond ergänzt werden.
  8. Währenddessen den Parmesan rein reiben. Das Basilikum waschen und die Blätter grob hacken.
  9. Wenn der Risottoreis gar ist den Topf vom Herd nehmen. Die Butter in Stücken und den Parmesan zugeben und unterrühren. Das Risotto mit Salz und Pfeffer gut abschmecken.
  10. Nun die restlichen Tomaten, das Basilikum und Ricotta untermischen. Nochmals mit geschlossenem Deckel eine Minute ruhen lassen.

Quelle:
Besser kochen mit Jamie Oliver, Seite 126/127 und Grundrezept Risotto Seite 120

Veröffentlicht am Juli 20, 2007 in der Kategorie Risotto von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Kohlrabi-Risotto mit Blättern

Kohlrabi-Risotto mit Blättern

Rezept: Rote-Bete-Risotto mit Meerrettich

Rezept: Rote-Bete-Risotto mit Meerrettich

Rosenkohl-Risotto mit Apfel

Rosenkohl-Risotto mit Apfel

Spargelrisotto

Spargelrisotto

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

  • Ich habe dieses Rezept hier zufällig vor einiger Zeit entdeckt und es inzwischen mehrmals nachgekocht. Es ist das erste Risotto, das mir richtig gut gelingt und das sagenhaft gut schmeckt. Das perfekte Essen für einen perfekten Tag. 🙂

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >