Rezept: Rotkohlsalat mit Orange und Feta

Etwas wozu mit Nicky mit ihrem Kochbuch inspiriert hat, ist die Verwendung von Rotkohl für einen Salat. Dabei habe ich zunächst den Rothohlsalat aus dem Kochbuch zubereitet. Dabei blieb noch eine Menge Rotkohl übrig, mit dem ich dann eine Idee ausprobiert und verfeinert habe. Hier zunächst mal die Vorlage mit dem Rotkohlsalat mit Orange und Feta.

Mengenangaben für 4 Portionen

  • 300 g Rotkohl
  • 1 Knolle Fenchel
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 3 unbehandelte Orangen
  • 100 g Feta
  • 3 EL Weißweinessig
  • 100 ml Rapsöl
  • 1 TL Zucker
  • Salz und weißer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung des Rotkohlsalats

  1. Zuerst den Rotkohl vorbereiten. Dazu die 300 g aus einem größeren Stück herausschneiden und den Strunk sowie die äußeren Blätter entfernen. Eventuell das Stück nochmal zerteilen, damit die Rotkohlstücke nicht zu groß werden. Dann in sehr dünne Scheiben schneiden.
  2. Vom Fenchel das feine Grün entfernen und zur Seite stellen. Die äußeren Teile ggf. abschneiden und/oder waschen. Die Knolle vierteln, den Strunk herausschneiden und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.
  3. Den Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und das Apfelfleisch auf einer groben Reibe raspeln. Mit dem Rotkohl und dem Fenchel in eine große Salatschüssel geben und mischen.
  4. Für die Salatsauce eine der Orangen waschen und die Schale mit einem Zestenreiser abziehen und fein hacken. Dann diese Orange halbieren und den Saft herauspressen. Mit dem Essig und dem Rapsöl mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Den Rokohlsalat mit der Salatsauce gut mischen. Eine Stunde im Kühlschrank marinieren lassen. Dabei zwei oder drei mal durchmischen. Von den beiden weiteren Orangen die Schale mit der weißen Haut darunter entfernen. Dann jeweils das Fruchtfleisch zwischen den Trennwänden als kleine Filets herausschneiden. Den austretenden Saft auffangen und mit in den Salat geben. Das Fenchelgrün wenn nötig waschen und dann fein hacken.
  6. Den fertigen Rotkohlsalat auf Teller verteilen. Die Orangenstücke darauf verteilen und den Feta darüber zerbröseln. Mit dem Fenchelgrün garnieren.

Quelle:
delicious days, Seite 146/147
Zur Kochbuchrezension

delicious days*
  • 216 Seiten - 06.09.2008 (Veröffentlichungsdatum) - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)
About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.


>