Rezept: Rucolasalat mit Blauschimmelkäse und Feigen

„Bitte nicht noch ein Rucolasalat!“ Wer so denkt, sollte diesem Rezept eine Chance geben. Es sind viele mehr oder weniger gute Rezepte für Rucolasalat da draußen. Aber der hier ist wirklich lecker. Und da ich neulich Feigen auf dem Markt gefunden habe, die echt gut waren, habe ich sie mir für diesen Rcuolasalat mit Blauschimmelkäse und Feigen mitgenommen. Wenn man nicht gerade eine Abneigung gegen Blauschimmelkäse hat, ist das ein wunderbarer Salat.

Das Rezept stammt übrigens aus Holger Strombergs Pure Cooking und dürfte somit schon die Geschmäcker unserer Nationalelf erfreut haben.

Mengenangaben für 4 Portionen Rucolasalat mit Blauschimmelkäse und Feigen

  • 250 g Rucola
  • 4 frische Feigen
  • 80 g Fourme d`Ambert (oder anderen Blauschimmelkäse)
  • 40 g Pecanüsse (habe ich durch Walnüsse ersetzt)
  • 50 ml Olivenöl
  • 25 ml Balsamico
  • etwas Honig
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Den Rucola waschen, trockenschleudern und die Stiele entfernen. Die Feigen waschen und in Viertel schneiden.
  2. Die Nüsse in grobe Stücke brechen. In einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  3. Für die Vinaigrette das Olivenöl mit dem Balsamicoessig und dem Honig gut mischen.
  4. Den Rucola mit den Feigen durchmischen und auf vier Teller verteilen. Den Blauschimmelkäse mit den Händen darüber zerbröckeln. Die Vinaigrette darüber geben und mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Quelle:
Pure Cooking Holger Stromberg, Seite 86

Pure Cooking*
  • 240 Seiten - 01.04.2008 (Veröffentlichungsdatum) - Collection Rolf Heyne (Herausgeber)
About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

  • Jan Theofel sagt:

    Parmesan passt natürlich auch sehr gut zu Rucola. Aber zu den Feigen finde ich den Blauschimmelkäse einen Tick besser. Freut mich auf jeden Fall, dass es geschmeckt hat.

  • FelixH sagt:

    Hi!

    Habe dein Rezept probiert, hatte zwar keinen Schimmelkäse mehr, hab stattdessen dann geriebenen Parmessan verwendet, war trotzdem noch genießbar, und von meinen Gästen hab ich dafür auch noch Lob bekommen.
    Werde das nächste mal das Original mit Schimmelkäse versuchen 😉

    mfg
    Felix


  • >