Selbstgebackener Zwieback

Dieser Artikel ist Teil meiner Rezeptreihe “In 80 Tagen um die Welt” für den 52. Reisetag. Darin habe ich mich an der Reiseroute des bekannten Romans von Jules Verne entlang gekocht. Sowohl Rezepten aus den bereisten Ländern als im Buch erwähnte Gerichte sind Teil der Reihe.

Und auch heute befinden sich unsere Reisenden immer noch auf dem weiten Pazifik. Ein wesentliches Nahrungsmittel war auf Schiffsreisen früher der Zwieback. Daher möchte ich euch heute ein Rezept für selbstgebackener Zwieback vorstellen.

Mengenangaben für ein Brot Zwieback

  • 500 g Mehl
  • 80 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 1/4 l Milch
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Hefe

Zubereitung

  1. Alle Zutaten zu einem Hefeteig verarbeiten und gut durchkneten. Mit einem feuchten Küchentuch abdecken und etwa eine Stunde gehen lassen.
  2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  3. Den Teig nochmals durchkneten und in eine Kastenform geben. Im Backofen bei 180 °C eine Stunde backen.
  4. Nach dem Backen aus der Kastenform nehmen und einen Tag ruhen lassen. Am Folgetag das Brot in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf einem Gitter im Backofen bei bei 100 °C möglichst mit Umluft etwa eine Stunde trocknen.

Quelle: Allgäuer Rezepte

Veröffentlicht am November 23, 2007 in der Kategorie  von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Knoblauchbrot nach Jamie Oliver

Selbstgemachte süße Chili-Sauce

Basilikumkaltschale mit Garnelen und Tomaten

Knoblauchbutter nach Jamie Oliver

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

  • Grummel grummel – muss das Zeug wirklich 1 Tag rumliegen?
    Eigentlich bräuchte ich den schon gestern … Naja, dann eben morgen – wenigstens ist der lange haltbar.
    LG, Sabo

    Reply

  • Ich probiere das Rezept vegan aus. 400 g Mehl, 100 g Vollkornmehl, Sojamehl, Sojamargarine, Sojamilch mit Vanillegeschmack. Schreibe Dir dann wie es war. Teig ist schon fertig u. geht. 🙂

    Reply

  • Witzig. Auf die Idee Zwieback selbst zu backen wäre ich überhaupt nicht gekommen.

    Der sieht aber auf dem Foto aus wie ein leckerer weicher Kuchen. 😉

    Schmeckt der so wie der original Zwieback?

    Liebe Grüße,

    Kochblogger

    Reply

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >