Spinat-Tomaten-Egusi-Eintopf (Rezept aus Ghana)

Dieser Eintopf mit Spinat, Tomaten und Egusi stammt aus Ghana. Er ist einfach zuzubereiten
und wir in der Regel mit Reis serviert.

Bei Egusi handelt es sich um die Kerne einer speziellen Melonensorte, die in Westafrika oft zum Kochen verwendet werden.
Bei uns sind sie leider schwer zu bekommen. Kürbiskerne stellen eine vergleichbare Alternative dar. Statt dem frischen Spinat sind in meiner
Rezeptvorlage 450 g Tiefkühlspinat angegeben. Ich verwende jedoch lieber frische Zutaten und habe diesen entsprechend ersetzt.

Zutaten

Mengenangaben für 4 Portionen

  • 500 g frischer Spinat
  • 1 große Zwiebel
  • 1 große Fleischtomate
  • 150 g Eguis (alternativ: geschälte Kürbiskerne)
  • 4 EL Sonneblumenöl
  • 125 g Tomatenmark
  • Salz und Chayennepfeffer

Zubereitung

  1. Die Egusi oder Kürbiskerne in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur ohne Fett rösten.
    Dabei immer wieder durchschwenken, damit sie nicht anbrennen. Wenn sie goldbraun sind auf eine
    Platte zum Auskühlen geben.
  2. Den Spinat waschen, die dicken Stiele entfernen. In einem Topf Wasser zum kochen bringen und
    den Spinat darin portionsweise blanchieren und dann in kaltem Wasser abschrecken. Gut abtropfen
    lassen. Anschließend grob hacken.
  3. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Die Tomate waschen, den Stielansatz entfernen und
    das Fruchtfleisch in Würfel schneiden.

  4. Wenn die Egusi bzw. Kürbiskerne abgekühlt sind, einige für die Garnitur zur Seite legen. Die
    meisten mit 50 ml Wasser im Mixer zu einem Püree verarbeiten.
  5. In einem großen Topf das Sonnenblumenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die Zwiebelwürfel
    hinzugeben und goldbraun anbraten. Dann die Tomate, das Tomatenmark, den Spinat, 250 ml Wasser
    und das Egusi- bzw. Kürbiskernpüreee hinzugeben. Alles gut vermischen und aufkochen lassen.
  6. Bei geschlossenem Deckel und unter gelegentlichem Umrühren etwa 30 Minute köcheln lassen.
  7. Den Spinat-Tomaten-Egusi-Eintopf zu Reis servieren.

Service

Quelle:
Vegetarisch kochen – Die besten Rezepte aus aller Welt, Seite 165

Bei Amazon bestellen

About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

  • Sabi sagt:

    Danke, danke, danke.
    Ich hab seit einem Monate nach diesem Rezept gesucht.
    Hab auf dem Afrika-Fest bei uns in der Stadt sowas gegessen und will es unbedingt selbst machen.
    Demnächst gibt es afrikanisch 😀
    Gruß,
    Sabrina

  • Das Rezept ist richtig gut. Ich habe TK-Spinat genommen. Je zur Hälfte „Blubb-Spinat“ und frischen Spinat. Das Ergebnis fand ich prima.


  • >