Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4773 Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4773

Maiscreme

Auch wenn der Zuckermais schon das süßliche im Namen trägt, so setzen wir Mais doch meistens für herzhafte und weniger für süße Gerichte ein. Dieses hier von der Elfenbeinküste ist da dann eine Ausnahme. Dort wird getrockneter Mais zu einem süßen Maisbrei verarbeitet.

Ich habe versucht, dieses Rezept mit Mais aus der Dose bzw. dem Glas nachzuempfinden. Mit Popkornmais bekommt man zwar bei uns definitiv getrockneten Mais. Aber ich bin mir einfach nicht sicher ob dieser für ein solches Rezept wirklich die beste Wahl ist. Dabei kommt dann natürlich weniger Flüssigkeit zum Einsatz. Zur Sicherheit gebe ich euch beide Zubereitungsarten an an. Die Mengenangaben in Klammern sind für die Variante mit dem getrocknetem Mais.

Mengenangaben für 4 Portionen süßer Maisbrei

  • 400 g Mais aus der Dose oder dem Glas (1,5 Tassen getrockneten Mais)
  • 125 ml Milch (250 ml)
  • 1 Stange Zimt
  • Zucker nach Geschmack

Zubereitung

  1. Bei Verwendung von getrocknetem Mais diesen vom Vortag grob im Mörser zerstoßen oder in einer Mühle bzw. mit dem Mixer grob schroten. Über Nacht in Wasser einweichen.
  2. Beim Einsatz von Mais aus der Dose bzw. dem Glas diesen abtropfen lassen und sehr grob püriern. Den eingelegten Mais nur abtropfen lassen.
  3. 100 ml (250 ml) Wasser zum Kochen bringen. 2/3 der Milch hinzufügen und erneut aufkochen. Dann den Mais und die Zimtstange hinzugeben und unter ständigem Umrühren 30 Minuten köcheln lassen.
  4. Gegen Ende der Kochzeit nach und nach noch die restliche Milch hinzugeben, so dass ein dicker Brei entsteht. Mit Zucker süßen.

Quelle: Westafrikanisch kochen, Seite 144

Westafrikanisch kochen: Gerichte und ihre Geschichte (Gerichte und ihre Geschichte - Edition dià im Verlag Die Werkstatt)*
  • Cobbinah, Jojo (Autor)
  • 168 Seiten - 01.07.2005 (Veröffentlichungsdatum) - Verlag Die Werkstatt GmbH (Herausgeber)

Veröffentlicht am Juni 20, 2010 in der Kategorie Nachtisch von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Winterlicher Pudding (Rezept)

Birnendessert mit Galgant

Weltbester Schokoladenpudding – Rezept ohne Tüte

Rezept: Klassische Crème Brûlée

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>