Zum Inhalt springen

Schlagwort: Alle glutenfreien Rezepte

Glutenfrei zu Kochen ist gleich aus zwei Aspekten eine Herausforderung:

Zum einen ist die europäische Kochkultur sehr stark auf Getreide und Getreideprodukte wie Backwaren und Pasta ausgerichtet. Dabei sind für glutenfreies Kochen und Backen alle klassischen Getreide tabu.

Zum anderen sind selbst viele Produkte, die scheinbar keine Getreideprodukte sind, glutenhaltig. Beispielsweise können es Zucker und Salz sein, wenn hier glutenhaltige Rieselhilfen beigesetzt werden. Wenn ihr also wirklich glutenfrei kochen wollt, müsst ihr beim Einkaufen solche Produkte ausschließen.

Ein großer Teil meiner Rezepte ist glutenfrei. Hier findest du eine entsprechend lange Übersichtsliste:

Spinat-Salat mit Chicorée und Birnen

Spinatsalat mit Chicorée, Birnen und Walnüssen

Eigentlich mag ich ja keinen Chicorée, er ist mir einfach zu bitter. Aber vor ein paar Tagen haben sich drei Chicorée in meine Einkaufstasche verirrt. Das kam so zustande, dass ich beim Zahnarzt war und danach zu meinem „alten“ Markt in der Stadt gefahren bin. Der Bauer war so erfreut mich nach Monaten wieder zu sehen, das er mir ein bisschen mehr mitgegeben hat. Eben jene drei Chicorée. Und ich war noch zu benebelt vom Zahnarzt, dass ich da nicht widersprach. Und da ich ohnehin zu viel Spinat eingekauft hatte, blieb mein Blick bei einem Rezept für einen Spinat-Salat mit Chicorée und Birnen hängen.

Einen Kommentar hinterlassen

Möhrencreme

Möhrencreme

Ich liebe es unsere Brotaufstriche selbst zuzubereiten. Dadurch weiß ich genau was drin ist – oder viel mehr was nicht – und schön frisch sind sie auch noch. Daher konnte ich natürlich nicht widerstehen, als ich dieses Rezept für eine Möhrencreme in einem meiner Kochbücher entdeckt habe und musste dieses sofort ausprobieren.

2 Kommentare

Lachscreme – Brotaufstrich und Resteverwertung

Brotaufstrich: Lachscreme

Diese Lachscreme ist ein schnelles Rezept für Zwischendurch: Es eignet sich sowohl für die Resteverwertung, wenn du Lachs gekocht, gebraten, gegrillt, gedampfgart oder wie auch immer gegart hast und noch etwas über ist. Oder als einfach zuzubereitendes Lachs-Rezept für ein schönes Frühstück. Also ideal zu Weihnachten, denn beide Einsatzszenarien sind mit Weihnachtsessen und Familienbesuch denkbar. 

Einen Kommentar hinterlassen

Fenchel-Clementinen-Salat

Fenchel-Clementinen-Salat mit Schokolade

Gestern habe ich mal wieder meinen alten Kiez besucht und bin dort auf den Markt gegangen. Dort gibt es Horst der seine eigenen Produkte verkauft – unter anderem einen tollen Fenchel mit extrem viel Grün oben dran. Den wollte ich unbedingt haben um etwas davon als Gewürz einzufrieren. Für die Knollen selbst hatte ich mir diesen Salat von Fenchel, Clementinen, Pinienkernen und Schokolade überlegt. Unseren Gästen hat das sehr gut geschmeckt und ich bin gespannt, wie du das Rezept findest.

1 Kommentar

Linsensalat mit Lachs

Als ich neulich zur gelungenen Premiere von „Gefährten“ hier in Berlin war (Bericht gibt es hier), durften wir anschließend ein Catering von Sarah Wiener genießen. Ein der vielen Köstlichkeiten war ein Linsensalat mit Lachs im Glas. Leider konnte ich dazu nirgends online ein Rezept von ihr entdecken. Also habe ich das selbst nachgebaut und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. So schmeckt es nämlich fast genau so gut wie bei der großen Köchin!

Einen Kommentar hinterlassen

Kohlrabisuppe mit eigenem Grün

Seit ich nach Berlin umzog, kaufe ich sehr gerne auf dem Friedenauer Wochenmarkt ein. Immerhin drei Mal die Woche gibt es dort frische Waren im Angebot, unter anderem von Horst Siegeris. Er verkauft aber nicht nur seine wirklich schmackhaften Produkte aus eigenem Anbau, sondern weiß auch alles zu deren Zubereitung.

Letzte Woche empfahl er mir diese Kohlrabisuppe samt Grünzeug. Also mit Verwendung der Kohlrabiblätter, denn da stecke der eigentliche Geschmack drin. Dafür sollten diese natürlich unbehandelt sein. Vorgeschlagen, getan! Heute kochte ich die Suppe zum Mittagessen und sie ist wirklich sehr lecker.

1 Kommentar

Einfache Suppe vom Teltower Rübchen

Mit meinem Umzug nach Berlin habe ich nun einen entscheidenden kulinarischen Vorteil: Das „Teltower Rübchen“ wächst quasi nebenan. Es besteht also keine Notwendigkeit mehr, mir dieses als Care-Paket zuschicken zu lassen.

Als ich gestern auf den Markt ging, dachte ich, dass es dafür doch nun wohl bald die Jahreszeit sein müsste. Und was dürfte ich entdecken? An einem Stand wurden tatsächlich Teltower Rübchen angeboten. Also habe ich sofort zugeschlagen. Heute wurden sie schließlich zu einer Suppe verarbeitet.

Einen Kommentar hinterlassen