Zum Inhalt springen

Schlagwort: Rezepte mit Olivenöl

Feinstes Olivenöl ist in meiner Küche ein unverzichtbarer Bestandteil. Je besser das Olivenöl, desto feiner schmecken auch die Gerichte, die damit zubereitet werden. Da darf bei mir eine gute Flasche auch mal 15-20 Euro pro Liter kosten. Wobei der Preis nicht unbedingt ein Garant für guten Geschmack ist, aber gutes Olivenöl eben meistens teuer ist.

Hier meine zahlreichen Rezepte, die ich mit Olivenöl zubereitet habe:

Estragon-Pesto Rezept

Estragon-Pesto

Estragon-Pesto? Wie kommt man denn zu sowas?

Seit diesem Jahr haben wir einige Hochbeete in unserem Garten. In einem davon haben wir eine große Fläche für Kräuter reserviert, darunter auch Estragon weil dieses Kraut im normalen Supermarkt und auch auf dem Markt leider viel zu selten anzutreffen ist. Dabei hat uns die Menge Estragon ziemlich überrascht und wir haben neulich ein knappes Kilo Estragon geerntet.

Einen Teil davon haben wir zu Estragon-Pesto verarbeitet. Das hält sich einige Tage im Kühlschrank und kann somit gut auf Vorrat produziert werden. Bedecke das fertige Pesto auf jeden Fall mit etwas Olivenöl, so dass es sich noch länger hält.

Einen Kommentar hinterlassen

Spinat-Salat mit Chicorée und Birnen

Spinatsalat mit Chicorée, Birnen und Walnüssen

Eigentlich mag ich ja keinen Chicorée, er ist mir einfach zu bitter. Aber vor ein paar Tagen haben sich drei Chicorée in meine Einkaufstasche verirrt. Das kam so zustande, dass ich beim Zahnarzt war und danach zu meinem „alten“ Markt in der Stadt gefahren bin. Der Bauer war so erfreut mich nach Monaten wieder zu sehen, das er mir ein bisschen mehr mitgegeben hat. Eben jene drei Chicorée. Und ich war noch zu benebelt vom Zahnarzt, dass ich da nicht widersprach. Und da ich ohnehin zu viel Spinat eingekauft hatte, blieb mein Blick bei einem Rezept für einen Spinat-Salat mit Chicorée und Birnen hängen.

Einen Kommentar hinterlassen

Erdbeer-Ziegenkäse-Salat

Erdbeer-Salat mit Ziegenkäse und Schokolade

Hach, wie ich es liebe. Hier auf dem Markt haben wir einen Bauer, der sehr leckere eigene Sorten anbaut. Unter anderem sensationelle Erdbeeren, die er seit ein paar Tagen verkauft. Einen Teil von ihnen habe ich diese Woche in verschiedenen Varianten zu einem Erdbeer-Ziegenkäse-Salat verarbeitet. Diese Version hat mir am besten geschmeckt.

1 Kommentar

Jans Lieblingszutaten-Salat

Was passiert eigentlich, wenn ich alle Zutaten in eine Schüssel werfe, die ich verdammt gerne mag? Naja, es kommt so etwas wie „Jans Lieblingszutaten-Salat“ raus. Kein besonderer kulinarischer Höhenflug, sondern vor allem solide Hausmannskost, schnell zubereitet, proteinreich und lange sättigend. Genau das Richtige während meiner letzten Wochen, die mich wegen des Umzugs viel Kraft gekostet haben.

6 Kommentare

Vanilleeis mit Parmesanmantel

Vanilleeis im Parmesanmantel

Letzte Woche entdeckte ich in einem Restaurant auf der Tafel ein Gericht, das ich definitiv probieren musste: Vanilleeis im Parmesanmantel mit Olivenöl. Dort verwendete man nicht unbedingt die besten Zutaten dafür und servierte das Ganze auf einem Rucola-Bett. Aber es war klar: Diese Kombination hat Potenzial!

Also bereitete ich das erneut bei mir zuhause zu. Statt Rucola verwendete ich dabei Erdbeeren – denn die passen sowohl zu Parmesan als auch zum Eis. Außerdem habe ich noch den richtig guten Balsamico-Essig zum Einsatz gebracht. So ein 25-Jähriger, der schon ziemlich dickflüssig und sehr süßlich ist, harmoniertet mit den restlichen Sachen super.

Einen Kommentar hinterlassen

Gekochte Artischocken

Gerade sehe ich überall Artischocken an den Gemüseständen. Und als ich neulich Besuch hatte, entschieden wir spontan welche zu kaufen und zum Abendessen zuzubereiten. Einfach als gekochte Artischocken ohne Schnickschnack. Diese Art der Zubereitung kannte ich bis dahin noch nicht. Sie ist schlicht und so lecker, dass ich sie inzwischen schon wiederholt habe.

Einen Kommentar hinterlassen

Rezept: Tomatensuppe aus Dosentomaten

Tomatensuppe aus Dosentomaten

Die Winterzeit ist leider keine Tomatenzeit. Wer dennoch eine superleckere Tomatensuppe zubereiten will, sollte daher statt auf frische Tomaten lieber auf Dosentomaten zurückgreifen. Ich kaufe gerne italienische Dosentomaten, die dort reif und erntefrisch verarbeitet werden. Dadurch haben diese viel mehr Aroma als „frische“ Tomaten im Winter.

Auf diesem Weg kommt man im Winter dann doch zu tomatig-fruchtigen Tomatensuppe. Und eine wärmende Suppe ist bei kühlen Temperaturen sowieso eine gute Idee.

1 Kommentar