Zum Inhalt springen

Test: ökoNORM Natur Eierfarben für Ostereier

ökoNORM Natur Eierfarben

Habt ihr dieses Jahr schon Eier gefärbt? Ich habe das gestern gemacht und will euch hier kurz die Bio-Farben vorstellen, die ich dazu verwendet habe: Natur Eierfarben von ökoNORM.

Wie im Bild zu sehen, erhaltet ihr mit der Packung fünf verschiedene Farben für eure Ostereier. Jede der Farben reicht für fünf Eier. Mehr ist zwar möglich, aber die Färbkraft nimmt deutlich ab. Zum Eierfärben wird einfach der Farbbeutel mit in das kochende Eierwasser ohne Essig gegeben und die Eier anschließend darin wie üblich gekocht. Anschließend soll man sie abschrecken und quer über den Eierkarton zum Trocknen legen. Das funktioniert in der Praxis auch sehr gut.

Ich habe pro Farbe jeweils vier Eier gefärbt. Dabei habe ich den Fehler begangen, dass ich mit Grün und Rot beim Färben angefangen habe. Da sich insbesondere einige rote Farbpartikel schlecht vom Boden gelöst haben, haben auch die danach gefärbten Eier einen leichten Rotstich. Fangt also besser mit den hellen Farben an und arbeitet euch dann zu den dunkeln vor. Aber auch auf der Verpackung sieht man bereits, dass Orange, Rot und Pink bei den Naturfarben eng beieinander liegen.

Öko-Ostereierfarben: Ergebnis

Bis auf das Haften der Farbreste am Topf hat das Färben gut geklappt. Bei Grün muss man aufpassen, da dieses sehr stark schäumt. Das ist aber bereits auf der Packung angegeben. Ich hatte bei der Nutzung eines 2l-Topfs gerade ausreichend Platz für den Schaum. Beim Ausgießen am besten das Farbwasser direkt in den Ausguss gießen, weil ihr sonst euer Spülbecken gleich mit färbt.

Enttäuschend war lediglich die gelbe Farbe auf braunen Eiern. Hier ist so gut wie kein Farbeffekt zu erkennen. Das hatte ich allerdings auch kaum anders erwartet.

Insgesamt also bis auf etwas Farbe im Topf und das schwache Gelb ein gutes Ergebnis.

Daten und Inhaltsstoffe

ÖKOTEST hat das Produkt in Ausgabe 4/2002 geprüft und „sehr gut“ bewertet. Weiterhin entspricht das Produkt den Bioland-Richtlinien.

Inhaltsstoffe: Kurkumin E100, Chlorophylline E140, Echtes Karmin E120, Salz, Zucker, Maltodextrin, Stärkezucker (von meiner Verpackung, kann sich ändern nehme ich an)

Bezugsquellen

Die ökoNORM Natureierfarben bekommt ihr im Bioladen oder online Amazon*.

3 Kommentare

  1. Zum Thema Bio-Ostereierfarben habe ich einen wirklichen Bio-Tipp. 😉 Ostereier finde ich am schönsten, wenn sie braunen Zwiebelschalen gefärbt wurden. Dafür „einfach“ 1-2 Monate vor Ostern die braune Schale von Zwiebeln sammeln und trocknen. Wenn es soweit ist; einen alten Topf nehmen, Zwiebelschalen und Wasser eine Weile zusammen aufkochen. Später die Eier, die gefärbt werden sollen einfach im Zwiebelschalen-Wassergemisch platzieren…. Eier kochen. 😉 Die Eier bekommen von hellbraun bis zu einem intensiven rotbraun viele verschiedene Farben.

  2. Danke Jan – den Beitrag kannte ich noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.