Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4774 Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4774

Tilapia in Pfeffer-Zwiebel-Sauce

Leider wird das Spiel von Togo das letzte in dieser WM sein – diesmal gegen Frankreich. Dieses Rezept sorgt dafür, dass der Abschied feurig ausfällt: Tilapia in Pfeffer-Zwiebel-Sauce Dabei verwenden wir Tilapia, einen Fisch aus der Familie der Buntbarsche, der in Afrika beheimatet ist. Alternativ bietet sich daher heimisches Barschfilet an.

Für die Schärfe sorgt wieder Harissa, welches wir entweder selbst zubereiten oder fertig kaufen, beispielsweise bei Amazon*.

Mengenangaben für 4 Portionen Tilapia in Pfeffer-Zwiebel-Sauce

  • 500 g Tilapiafilet (alternativ: Barschfilet)
  • 3 EL Mehl
  • 2 EL Paniermehl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 Zwiebeln
  • 3 EL Butter (laktosefrei: Pflanzenfett)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 TL Harissa
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 Zitrone
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Das Fischfilet kalt abwaschen, mit Küchenpapier abtrocknen und in Stücke schneiden. Diese zunächst im Mehl und dann im Paniermehl wenden.
  2. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Knoblauchzehen ebenfalls schälen und fein hacken.
  3. In einer großen Pfanne die Butter erhitzen und die Hälfte des Knoblauchs, alle Zwiebeln und die Fischstücke vorsichtig anbraten so dass die Fischstücke möglichst ganz bleiben. (Das hat bei mir nicht so gut geklappt…) Gut salzen und pfeffern.
  4. Nun das Tomatenmark und das Harissa hinzufügen und vorsichtig unterrühren. Kurz mitbraten, dann mit etwas Wasser ablöschen und zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Die Zitrone auspressen und zusammen mit dem Erdnussöl und dem restlichen Knoblauch hinzugeben und vorsichtig übermischen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle: Afrikanische Küche, Seite 113

Veröffentlicht am Juni 23, 2006 in der Kategorie Fisch von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Scholle mit Dill-Tomaten und Parmesan

Saibling aus dem Ofen

Spargel mit Lachs aus dem Ofen (Rezept)

Lachs auf Avocado-Melonen-Salat

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>