Zum Inhalt springen

Rezept: Zucchini-Gnocchi mit Gorgonzola

Neulich habe ich festgestellt, dass ich viel häufiger Gnocchi kochen sollte, da mir die kleine italienische Variante der Kartoffelklöse mir sehr gut schmeckt. Dafür habe ich dieses Gnocchi-Rezept verwendet und dann mit einer mit einer Zucchini-Gorgonzola-Sauce verfeinert. Ein wunderbares Geschmackserlebnis bei dem der intensive Schimmelkäse auf die feinen Kartoffelgeschmack der Gnocchi trifft und die Zucchini einen schönen Gemüseanteil beisteuert.

Natürlich könnt ihr statt Gnocchi selber zu machen auch einfach ein Fertigprodukt aus dem Laden kaufen. Aber ich versichere euch, dass selbstgemachte Gnocchi nicht nur viel besser schmecken sondern auch noch deutlich billiger sind. Allerdings braucht es etwas Zeit, um sie zuzubereiten.

Mengenangaben für 4 Portionen Zucchini-Gnocchi

  • 1 Grundrezept Gnocchi oder fertige Gnocchi für 4 Personen
  • 400 g Zucchini
  • 1 Schalotte
  • 200 g Gorgonzola
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Vier Teller im Backofen vorwärmen.
  2. Die Zucchini waschen, längst halbieren und in Scheiben schneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Den Gorgonzola mit den Fingern zerbröseln.
  3. In einem großen Topf 3-4 Liter Wasser erhitzen um darin später die Gnocchi zu kochen.
  4. Parallel in einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Schalottenwürfel darin anschwitzen. Dann die Zucchini hinzugeben und etwa 10 Minuten unter Wenden schmoren.
  5. Den Gorgonzola mit zur Zucchini in die Pfanne geben und schmelzen lassen.
  6. Das Kochwasser salzen und die Gnocchi hineingeben. Etwa 2-3 Minuten kochen lassen. Sie sind fertig, wenn sie oben schwimmen.
  7. Zum Schluss die Zucchini-Gorgonzola-Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die fertig gegarten Gnocchi mit der Zucchini-Sauce mischen und in vorgewärmten Tellern servieren.

Quelle:
Mille Sughi: 1000x Pasta, Seite 678

Mille Sughi: 1000 x Pasta*

2 Kommentare

  1. Klingt sehr lecker! Ein ordentliches Essen ohne viel Zeitwand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.