Ducasse ganz einfach dank SophieSophie Dudemaine ist dank ihres Bestsellers „Sophies Cakes“ mit über 1,6 Millionen verkauften Exemplaren nicht nur in Ihrer Frankreich inzwischen ein bekannter Name in der Kochbuchszene. Und Alain Ducasse ist einer der bekanntesten und meistausgezeichneten Köche der Welt. Es müsste also etwas sehr Spannendes dabei herauskommen, wenn man beide zusammen auf einen Buchtitel druckt und Sophie die Rezepte von Ducasse vereinfachen lässt. Ducasse ganz einfach dank Sophie eben. Aber kann das gut gehen?

Die Grantwanderung, Sterneküche für das Nachkochen zu Hause aufzubereiten, ist immer sehr schwierig. Denn neben vielen Zutaten sind auch viele Zubereitungsarten zu Hause kaum nutzbar. Sicherlich gibt es vereinzelte Hobbyköche, die solche ausgefallenen und meistens teuren Zutaten oder Küchengeräte kaufen. Aber es bleiben sicherlich nur wenige. Und so muss ein solches Buch immer den  Kompromiss finden zwischen dem hohen Anspruch der Sterneküche und der Realität zu Hause in der Küche.

In vielen der Rezepten in dem Buch gelingt dieser Kompromiss auch gut. Aber an anderen Stellen habe ich da so meine Zweifel, an dieser Wanderung den Berg entlang. An manchen Stellen begibt sich Sophie mit ausgefallenen und teuren Zutaten (spezielle Paprikasorten, 500 g Morcheln für ein Rezept) in schwindeleregende Höhen, in anderen stürzt sie mit fertigen Gnocchi aus dem Kühlregal ins Tal ab.

Die Einleitung mit einigen Informationen hilft dem Hobbykoch da nicht wirklich weiter. Deutlich hilfreicher ist da schon der Glossar, der spezielle Küchenbegriffe erläutert, die vielen Hobbyköchen unbekannt sein dürften.

Ansonsten besteht das Buch nur aus den Rezepten ohne viele weitere Informationen. Diese sind in die Rubriken Vorspeisen, Fisch, Fleisch/Geflügel, Gemüse und Desserts aufgeteilt. Pro Rezept gibt es jeweils eine eigene Doppelseite, wovon eine Seite für sehr ansprechende Fotos der Gerichte verwendet wird. Die Zutatenlisten sind übersichtlich – wenn auch manchmal etwas lang – während bei der Zubereitung nur mit Überschriften die groben Arbeitsschritte abgegrenzt werden.

Inhaltlich gelingt die Gratwanderung bei der Beschreibung den Rezepte dann ganz gut. Hat man sich ein Rezept mit einfacheren Zutaten herausgesucht oder die selteneren beschafft, wird man mit einer leicht nachzuvollziehenden Anleitung gut durch die Zubereitung geschickt. Bei den anderen Rezepten kann man sich zudem einige schöne Anregungen holen.

Optisch passt das Buch auf jeden Fall zu hochwertigem Essen. Ein stabiler Umschlag, der am Buchrücken in Leinen eingefasst ist, hält die gut 250 Seiten beisammen. Diese sind ansprechend gestaltet und die Fotos lassen das Essen schön sichtbar werden.

Fazit:

Teilweise gut gelungene Rezepte. Dennoch viele, die ich unter dem Titel selbst nicht durchgewunken hätte.

Übersicht:

Titel: Ducasse ganz einfach danke Sophie
Autor(en): Sophie Dudemaine
Verlag: Gerstenberg
ISBN: 978-3-8369-2965-3
Bezugsquelle: Amazon*

Hinweis: Diese Rezension entstand dank eines Rezensionsexemplares, welches mir der Verlag überlassen hat.

Ducasse ganz einfach dank Sophie*
  • Sophie Dudemaine (Autor)
  • 245 Seiten - 01.08.2007 (Veröffentlichungsdatum) - Gerstenberg (Herausgeber)

Veröffentlicht am November 14, 2008 in der Kategorie  Kochbücher von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Kochbuchvorstellung: LEON – Natürlich Fast Food

Rezepte für Marie – Kochbuchvorstellung

Orientalisches Fingerfood – Review

Gemüse ist mein Fleisch – Vegetarisch Grillen (Kochbuchvorstellung)

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>