Kochbuchvorstellung: Vegetarisch kochen afghanisch

Kochbuch: Vegetarisch kochen afgahnisch

Es erfreut und bedrückt zugleich, ein Kochbuch für ein Land in den Händen zu halten,
in dem vor wenigen Jahren noch Krieg herrschte und das bis heute nicht zur Ruhe gekommen
ist. Um so mehr erscheint es mir wichtig euch das Kochbuch Vegetarisch kochen
afghanisch
vorzustellen. Denn ein Teil der Erlöse aus diesem Buch kommen
einer Mädchenschule in Herat in Afghanistan zu Gute.

Das Buch ist von Frauen der Frauengruppe Omid e.V. zusammengestellt worden. Sie
stammen aus Afghanistan und haben sich erstmals beim gemeinsamen Deutsch lernen
getroffen.

So verwundert es kaum, dass die Landeskunde mit 12 Seiten eher umfangreicher ausfällt.
Dabei findet auch die jüngste Geschichte (bis 2005, dem Erscheinungsjahr) Erwähnung.
Anschließend werden typische Zutaten vorgestellt. Im Anhang finden sich noch Informationen
über die Frauengruppe Omid e.V., eine Beschreibung der Mädchenschule Mahjube Herawy in
Herat sowie ein Reisebericht nach Afghanistan. Es ist also für umfangreiche
Begleitinformationen
gesorgt.

Bei den Rezepten wurde eine Auswahl aus den Rezepten der Frauen getroffen indem man
daraus die schmackhaftesten ausgewählt hat. Im Buch sind sie nach Hauptzutaten oder
Rezeptarten gruppiert. Pro Rezept steht eine eigene Seite zur Verfügung. Darauf
befindet sich eine gut gegliederte Zutatenliste und Zubereitungsanweisungen.
Letztere sind sehr detailliert, so dass es leicht fällt, die Rezepte nachzuvollziehen.
Leider gibt es keine Rezeptabbildungen.

Im Detail betrachtet sind die Rezepte alle das, was wir hier bei uns vielleicht als
„Hausmannskost“ bezeichnen würden: einfach, bodenständig und lecker.
Dadurch, dass sie aber aus einem anderen Kulturkreis stammen, wirken sie auf uns
jedoch teilweise exotisch. Andere wiederum, wie etwas einen Pudding, könnte man in
fast gleicher Form aber auch in Kochbücher der europäischen Küche wieder finden.

Optisch setzt das Buch leider wenig Reize. Die Texte sind sauber gesetzt und mit
den arabischen Rezeptnamen und teilweise einigen Zeichnungen aufgelockert. So wirkt
das Layout sauber aber doch etwas trist. Freunde von farbenfrohen
Kochbüchern kommen hier jedenfalls nicht auf ihre Kosten.

Fazit:

Die afghanischen Rezepte erweitern den Horizont der europäischen Küche – auch dann
wenn einem etwas bekannt vorkommt. Lobenswert ist die Unterstützung einer Mädchenschule
in Afghanistan
aus Erlösen dieses Kochbuchs.

Übersicht:

Titel: Vegetarisch kochen – afghanisch
Autor(en): Farsane Baraki
Verlag: pala verlag
ISBN: 3-89566-213-5
Bezugsquelle: Amazon

About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.


>