Kochbuchrezension: Indische Gewürzküche

Indische Gewürzküche: Die neue leichte Art

Heute möchte ich euch ein indisches Kochbuch vorstellen, dass schon seit der Planung meiner 80-Tage-Aktion auf seine Vorstellung wartet. Es handelt sich dabei um die Indische Gewürzküche von Jeeti  Gandhi. Sie ist in Indien eine bekannte Köchin, moderiert Kochsendungen und hat schon zahlreiche Bücher verfasst. Dieses ist das erst Buch von ihr, dass in deutscher Sprache erhältlich ist.

Ob einem die indische Küche mit ihren starken Aromen geschmacklich liegt muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Wer davon aber begeistert ist findet mit diesem Buch einen passenden Begleiter. Ein Besuch beim Gewürzhändler ist nämlich bei den meisten der 80 Rezepte aus dem Buch angesagt. Die übrigen Zutaten sind hingegen größtenteils leicht im normalen Lebensmittelhandel erhältlich, so dass das Nachkochen der Rezepte keine größeren Probleme bereiten sollte.

Das Buch startet mit einer kurzen Einleitung, die die wesentlichen Grundkenntnisse zur Küche Indiens vermittelt und einige kleine Tipps zur Zubereitung verrät. Wer bei dem Titel eine ausführliche Vorstellung von Gewürzen erwartet hätte wird diese leider nicht finden. Nur ein kleiner Glossar am Ende des Buches übernimmt diese Aufgabe.

Damit liegt das Augenmerk des Buches auf den Rezepten. Diese liegen geschmacklich auf dem Niveau eines guten indischen Restaurants und haben nichts mit den Halbfertiggerichten der Lieferservice oder fertigen Gewürzmischungen gemeinsam. Gewürze und auch Kräuter werden dabei stets frisch eingesetzt.

Pro Rezept steht je nach Platzbedarf eine halbe oder eine ganze Seite zur Verfügung. Darauf befinden sich neben einer übersichtlichen Zutatenliste und den Zubereitungsanweisungen noch der indische und deutsche Name des Gerichts. Ergänzt wird das Rezept meistens noch um einen Tipp, der beispielsweise verrät, wie man das Gericht am besten aufbewahrt. Die Palette an Geschmäckern ist dabei weit aufgefächert, so dass hier jeder ein leckeres Essen für sich entdecken wird.

Auch optisch muss sich das Buch nicht verstecken. Die Bilder rücken die einzelnen Gerichte ins rechte Licht und machen Appetit auf mehr. Leider gibt es nicht für jedes Rezept ein Bild. Durch das Layout werden wesentliche Elemente dezent aber doch klar hervorgehoben und die Verteilung des Textes auf zwei Spalten pro Seite fördert die Lesbarkeit deutlich.

Fazit:

Wie so oft bin ich auch hier von einem meiner Lieblingsverlage nicht enttäuscht worden: Das Buch bietet leckere indische Küche in einer schönen Aufmachung.

Übersicht:

Titel: Indische Gewürzküche
Autor(en): Jeeti Gandhi
Verlag: Hädecke
ISBN: 3-7750-0414-9
Bezugsquelle: Amazon*

Hinweis: Diese Rezension entstand dank eines Rezensionsexemplares, welches mir der Verlag überlassen hat.

Indische Gewürzküche: Die neue leichte Art*
  • 128 Seiten - 02.06.2003 (Veröffentlichungsdatum) - Hädecke Verlag (Herausgeber)
About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.


>