Backbuchrezension: Das Buch der Tortendekorationen

Das Buch der TortendekorationenZur Hochzeitstorte vom vergangenem Samstag möchte ich euch heute passend ein Buch vorstellen, aus dem ich dabei einiges an Grundtechniken genutzt habe. Es handelt sich um Das Buch der Tortendekoration. Neben einer umfangreichen Einführung in die verschiedenen Techniken bietet das Buch auch eine Reihe ganz konkreter Umsetzungsbeispiele.

Als Einleitung des Buches wird zunächst ein kurzer historischer Rückblick auf die Tradition der Tortendekoration gegeben. Danach folgt die Erklärung von Fachbegriffen und von speziellen Werkzeugen.

Mit diesem Vorwissen wird der Leser dann durch die grundlegenden Techniken geführt. Dabei finden sich sowohl Rezepte für verschiedene Kuchen, die als Tortenboden verwendet werden, als auch für die Dekormassen, mit denen man sie später überzieht bzw. die man zum Modellieren verwendet. Dazu gibt es begleitende Informationen, beispielsweise zum Aufbau von mehrstöckigen Torten.

In den vier sich anschließenden Teilen geht es um die Ausgestaltung einzelner Elemente für die Tortendekoration. Von einfachen Zierelemente bis zu ganzen Figuren sind hier zahlreiche Objekte vertreten. Dazu gibt es je nach Komplexität ein Bild mit einem Beschreibungstext oder aber eine ganze Bilderserie, mit deren Hilfe die Herstellung beispielsweise von beeindruckenden Blüten beschrieben wird.

Wer auch diesen Teil nachvollzogen hat ist reif für die eigentlichen Tortenrezepte. Diese sind thematisch unterteilt in „normale“ Torten, Kuchen für Kinder, Weihnachten, Hochzeitstorten und Festtagstorten. Darunter befinden sich jeweils einfachere und komplexere Torten. Wobei man auch hier die einfachen Kandidaten nicht unterschätzen sollte – denn alle Beispiele sind sehr zeitaufwendig.

Ganz wesentlich bei den Rezepten ist natürlich eine Abbildung, damit man sieht, wie die Torte am Ende aussehen soll (bzw. kann). Daher ist dieses Foto auch immer gegeben und zusätzlich veranschaulichen einige kleinen Aufnahmen wichtige Einzelschritte. Die Zutatenliste ist dabei relativ übersichtlich und knapp, weil für die Tortenböden und Massen auf die Basisrezepte verwiesen wird. Die Zubereitungsschritte sind jeweils in größere Blöcke gegliedert.

Für die künstlerisch weniger geschickt veranlagten Leser bietet das Buch im Anhang noch einige Schablonen zu den Rezepten und Torten. Diese können direkt für die verschiedenen Rezepte eingesetzt werden und erleichtern einem so die Arbeit deutlich.

Fazit:

Wer nicht nur leckere sondern auch optisch ansprechende Torten selbst herstellen will, wird mit diesem Buch gut bedient. Zusätzlich sollte man aber eigene Kreativität mit einbringen um besondere Tortendekorationen zu erhalten.

Übersicht:

Titel: Das Buch der Tortendekorationen
Reihe: Das große Kochbuch
Autor(en): k.A.
Verlag: Bellavista
ISBN: 3-89893-115-3
Bezugsquelle: Amazon*

Das Buch der Tortendekorationen*
  • 304 Seiten - 01.09.2003 (Veröffentlichungsdatum) - Karl Müller Verlag (Herausgeber)
About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.


>