Skip to content

Rezept: Ziegenkäse-Bärlauch-Terrine

Dieses Rezept hatte ich zunächst als meinen Beitrag zum Garten-Koch-Event Bärlauch vorgesehen. Aber da war jemand ein paar Stunden mit der selben Ursprungsidee früher dran. Dennoch will ich euch das Rezept für eine Bärlauch-Ziegenkäse-Terrine nicht vorenthalten. Denn ich habe dieses doch deutlich abgewandelt und ich habe mir endlich mal wieder Zeit genommen die einzelnen Zubereitungsschritte auch noch zu fotografieren.

Als Terrinenform habe ich mir ein Modell der Firma Städter besorgt. Es handelt sich um eine Terrinenform mit trapezförmigen Querschnitt und einem Volumen von 650 ml. Ihr könnt die Form auch online bei Tortissimo bestellen.

Zutaten

Mengenangaben für eine Terrine (650 ml)

Terrine

  • 400 g festen Ziegenkäse
  • 200 g saure Sahne
  • 200 ml Milch
  • Geliermittel für 1/2 Liter Flüssigkeit (z.B. Gelatine, Agaragar, etc.)
  • 1 Bd. Bärlauch
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Garnitur:

  • 1/2 Bd. Bärlauch
  • einige Cocktailtomaten

Zubereitung

  1. Den Bärlauch waschen und trockenschütteln. Einige Blätter mit einem Küchenpapier ganz abtrocknen und damit die Terrinenform auslegen, so dass die Spitzen auf der Oberseite der Terrine wie Zahnräder ineinander greifen und die Blattoberseite später außen auf der Terrine ist. (Auf dem Bild oben etwas besser zu erkennen.) Die überstehenden Blattteile über den Rand der Terrinenform nach außen knicken. Zusätzlich einige Blätter beiseite legen um später damit den Boden abzudecken. Die restlichen Blätter hacken.
    1. Zubereitungsschritt
  2. Von dem Ziegenkäse die Rinde entfernen und den Käse mit einer Kabel fein zerdrücken. Die saure Sahne und den geschnittenen Bärlauch untermischen. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    2. Zubereitungsschritt
  3. Bei Geliermitteln die erhitzt werden müssen (beispielsweise muss Agaragar eine Minute gekocht werden) die Milch erhitzen und das Geliermittel darin auflösen. Danach kurz abkühlen lassen. Ansonsten die Masse mit der Milch und dem Geliermittel mischen. Ich habe mich dieses Mal am Agaragar probiert. Aber da muss ich noch ein bisschen üben. 😉
    3. Zubereitungsschritt

  4. Die Masse in die Terrinenform füllen und die Oberfläche glatt streichen.
    4. Zubereitungsschritt
  5. Die überstehenden Bärlauchblätter nach innen auf den Boden der Terrine umklappen. Mit den restlichen Blättern den Boden abdecken. Danach mit Frischhaltefolie abdecken und einen Tag im Kühlschrank kühl stellen.
    5. Zubereitungsschritt
  6. Nach der Ruhezeit die fertige Terrine auf eine Platte stürzen. Die zusätzlichen Bärlauchblätter und Cocktailtomaten waschen und zum Anrichten verwenden. Ggf. noch beschädigte Stellen des Bärlauchmantels der Terrine damit ausbessern.
    6. Zubereitungsschritt
  7. Dazu passen frische Tomaten, ein Tomatensalat oder ein würziges Brot.
    Anrichten auf dem Teller

Service

Kräuter-Kompass (GU)

Quelle:
Frei nach einem Rezept aus dem GU Kräuter-Kompass, Seite 25
Dort wiederum nach einer Idee von Eckhardt Witzigmann

One Comment

  1. maango maango

    Hallo Jan,
    du hast eine wirklich tolle und engagierte Site! Bin begeistert und schiebe sie mal sofort zu den Favoriten
    Liebe Grüße maango

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.