Apfelkuchen ohne Backen (Rezept aus Dänemark)

In meinem dänischen Kochbuch heißt dieses Rezept „altmodischer Apfelkuchen“. Ich könnte es mir im Gegenteil gut in der modernen Küche vorstellen, bei der man Dinge ja oft mal anders macht. Ich nenne ihn daher mal Apfelkuchen ohne Backen. Das trifft es dann ziemlich genau. Ausprobieren solltet ihr es so oder so – egal wie ihr es nennt. Denn für die kurze Zubereitungszeit schmeckt dieses Dessert unglaublich lecker!

Diesen Nachtisch könnt ihr entweder sowohl auch vier Portionen zubereiten oder – wie ich – in 16 kleine Portionsgläser verteilt für ein Buffet zubereiten. Der Apfelbrei ist hier natürlich keine optionale Beilage sondern wesentlicher Bestandteil des Rezepts.

Mengenangaben für 4 Portionen oder 16 Gläschen je 120 ml

  • 1 Portion Apfelbrei
  • 225 g Paniermehl
  • 75 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 200 g Sahne
  • Erdbeer- oder Johannisbeerkonfitüre nach Wunsch

Zubereitung

  1. Den Apfelbrei nach Rezept zubereiten.
  2. Das Paniermehl mit dem Zucker mischen.
  3. In einer Pfanne die Butter bei geringer Hitze zerlassen. Die Paniermehl-Zucker-Mischung hinzufügen und gut verrühren. In der Pfanne erhitzen, bis die Masse eine goldbraune Farbe hat.
  4. Vier Portionsschalen oder 16 kleine Gläser je 120 ml mit jeweils einer Schicht Apfel, einer Schicht Paniermehl, noch einer Schicht Apfelbrei und einer abschließenden Schicht Paniermehl befüllen.
  5. Die Sahen steif schlagen und damit den „Apfelkuchen“ garnieren. Zusätzlich nach Wunsch mit etwas Marmelade garnieren.

Quelle:
Dänisch kochen – Gerichte und ihre Geschichte, S. 139

Dänisch kochen (Gerichte und ihre Geschichte - Edition dià im Verlag Die Werkstatt)*
  • 168 Seiten - 15.10.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Verlag Die Werkstatt GmbH (Herausgeber)
About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.


>