Zum Inhalt springen

Rezept: Frittierte Garnelen mit Honig und Sesam (80-Tage-Blogger)

Auch heute steht – gemäß der Reiseroute nach Jules Vernes „Eine Reise um die Erde in 80 Tagen“ – natürlich ein weiteres chinesisches Gericht auf dem Plan. Da ich gerne Garnelen esse, habe ich mich für frittierte Garnelen mit Honig und Sesam entscheiden.

Mengenangaben für 4 Portionen frittierte Garnelen

  • 16 Riesengarnelen (roh)
  • 60 g Stärke
  • 20 g Sesamsamen
  • 4 EL Honig
  • 125 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1/4 TL Zitronensaft
  • 1 EL Öl
  • Frittieröl

Zubereitung

  1. Die Garnelen schälen, ausnehmen, waschen, mit Küchenpapier trockentupfen und in der Hälfte der Stärke wenden.
  2. Eine Pfanne erhitzen. Die Sesamsamen darin ohne Fett etwa 3 Minuten unter Rühren rösten.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver und der restlichen Stärke in eine Schüssel sieben. 250 ml Wasser, den Zitronensaft und das Öl hinzugeben. Alles zu einem homogenen Teig verrühren.
  4. Das Frittieröl in einem Topf oder der Friteuse erhitzen. Es hat die richtige Temperatur wenn an einem Holzstäbchen, das man in das Fett hält, kleine Bläschen hochsteigen. Die Garnelen portionsweise im Teig wenden und vorsichtig in das heiße Fett geben. Etwa 2-3 Minuten goldbraun ausbacken.
  5. Den Honig in einer Pfanne leicht erhitzen. Den Sesam hinzugeben und die Garnelen darin wenden.

Quelle:
Das große Buch der asiatischen Küche, Seite 39

Das große Buch der Asiatischen Küche*
  • Herausgeber: Ullmann
  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten

Ein Kommentar

  1. Da schlummern noch Shrimps im Kälteschlaf in meinem Tiefkühler – jetzt weiss ich, was ich damit mache! Hmm, dazu ein schön scharfer Dip, schmeckt bestimt herrlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.