Zum Inhalt springen

Gedünsteter Wolfsbarsch mit Pok Choy (80-Tage-Blogger)

Heute morgen sind unsere Reisenden nun in Singapur angekommen. Die dortige
Küche wird natürlich bis zum heutigen Tag durch zahlreiche Einflüsse aus
anderen Esskulturen bestimmt. So finden sich in diesem Rezept für
Gedünsteter Wolfsbarsch mit Pok Choy etwa
Balsamico Essig aus Italien wieder.

Im Kochbuch wird das Rezept leicht anders mit „baby kale“ zubereitet, also
kleinen Kai Lan. Diese habe ich aber bei uns noch nirgends entdeckt. Daher
habe ich das durch Pok Choy ersetzt, welcher bei uns leichter zu bekommen ist.

Zutaten

Mengenangaben für 4 Portionen

  • 4 Wolfsbarschfilets (je 100 – 150 g)
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Öl zum Anbraten
  • 1 Schalotte
  • 4 kleine Pok Choy
  • 1 EL helle Sojasauce
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 EL Balsamico Essig
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Wolfsbarschfilets kalt abbrausen und trockentupfen. Von beiden Seiten mit
    etwas Salz und Pfeffer einreiben. Den Pok Choy waschen, den Stiel unten
    abschneiden und in Streifen schneiden. Dabei die dickeren Teile aus dem
    Stiel vom Rest ternnen.
  2. In einem Wok Wasser zum Kochen bringen und den Fisch im Dämpfeinsatz garen
    oder in einem Dampfgarer. Je nach Dicke der Filets und der genauen Dampfgarung
    dauert dies ca. 10 – 15 Minuten.
  3. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Diese in einer Pfanne mit
    dem Öl kurz anbraten bis diese braun und kross sind. Herausnehmen.
  4. Die Schalotte schälen und fein würfeln. In dem Öl kurz anbraten.
  5. Nun zunächst die dicken Teile des Pok Choy mit in die Pfanne geben und
    anbraten. Danach die in Streifen geschnittenen Blätter zugeben. Mit Salz
    und Pfeffer gut abschmecken.
  6. In einem kleinen Topf die Sojasauce, das Sesamöl und den Balsamico Essig
    mischen und leicht erhitzen.
  7. Ein Bett aus dem Pok Choy auf den Tellern anrichten, den Fisch darauf
    legen und mit den gebratenen Knoblauchscheiben garnieren.

Service

the-food-of-singapore.jpg

Quelle:
The Food of Singapore
Seite 94

Zur Kochbuchrezension
Bei Amazon bestellen

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.